Unfall (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Unfall

die Unfälle

Genitiv des Unfalls
des Unfalles

der Unfälle

Dativ dem Unfall
dem Unfalle

den Unfällen

Akkusativ den Unfall

die Unfälle

 
[1] Unfall einer Straßenbahn

Worttrennung:

Un·fall, Plural: Un·fäl·le

Aussprache:

IPA: [ˈʊnfal]
Hörbeispiele:   Unfall (Info)

Bedeutungen:

[1] Vorfall, bei dem Sachen, Menschen oder Tiere zu Schaden kommen

Abkürzungen:

[1] Unf.

Herkunft:

spätmittelhochdeutsch unval „Unglück“, belegt seit dem 15. Jahrhundert[1]

Unterbegriffe:

[1] Arbeitsunfall, Atomunfall, Auffahrunfall, Autounfall, Badeunfall, Bagatellunfall, Bahnunfall, Beinaheunfall, Bergunfall, Betriebsunfall, Chemieunfall, Dienstunfall, Eisenbahnunfall, Fahrradunfall, Flugunfall, Freizeitunfall, Geisterfahrer-Unfall, Jagdunfall, Lawinenunfall, Massenunfall, Motorradunfall, Munitionsunfall, Ölunfall, Reaktorunfall, Seeunfall, Sexunfall, Skiunfall, Spielunfall, Sportunfall, Straßenbahnunfall, Strahlenunfall, Tauchunfall, Trainingsunfall, Traktorunfall, Tramunfall, Transportunfall, U-Bahn-Unfall, Verkehrsunfall, Wegeunfall, Wegunfall, Wildunfall

Beispiele:

[1] Ein Unfall ist schnell passiert.
[1] „Unfälle sind keine Zufälle, wie so manche Zeitungsnotiz verharmlosend wahrhaben möchte. Unfälle entstehen stets im Zusammenlaufen mehrerer Kausallinien, im Schnittpunkt einer Reihe ungünstiger Umstände und Fehlverhaltensweisen.“[2]
[1] „Ihr Tod war genauso wenig ein Unfall, wie mein Hintern ein Unfall ist, sagte ich zu Svanhvít und hoffte, dass sie nicht empfindlich war, eine klitzekleine Portion grober Wortwahl zu ertragen.“[3]
[1] „Ich entkam einem Unfall nur deshalb, weil mich ein Fahrradkurier warnte.“[4]
[1] „Verbrennungen gehören zu den häufigen Unfällen im Haushalt.“[5]
[1] „Die Überfahrt war wirklich übel, und unsere Crew wurde mit einigen ernsten Unfällen konfrontiert.“[6]

Wortbildungen:

Adjektive/Adverbien: unfallflüchtig, unfallfrei, unfallsicher, unfallträchtig
Substantive: Unfallarzt, Unfallauto, Unfallbeteiligte, Unfallchirurg, Unfallchirurgie, Unfallfahrer, Unfallfahrzeug, Unfallflucht, Unfallfolgen, Unfallgefahr, Unfallgegner, Unfallgeschädigte, Unfallgeschehen, Unfallhäufigkeit, Unfallhergang, Unfallhilfe, Unfallkrankenhaus, Unfallopfer, Unfallort, Unfallquote, Unfallrente, Unfallrisiko, Unfallschaden, Unfallschock, Unfallschutz, Unfallserie, Unfallstation, Unfallstatistik, Unfallstelle, Unfalltod, Unfallursache, Unfallverhütung, Unfallverletzte, Unfallversicherung, Unfallverursacher, Unfallwagen, Unfallzahl, Unfallzeit, Unfallzeitpunkt, Unfallzeuge, Unfallziffer, Verunfallter

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Unfall
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Unfall
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Unfall
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalUnfall
[1] The Free Dictionary „Unfall
[1] Duden online „Unfall

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 3. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-04073-4, Stichwort: „Unfall“.
  2. Siegbert A. Warwitz: Verkehrserziehung vom Kinde aus. Wahrnehmen–Spielen–Denken–Handeln. 6. Auflage. Schneider Verlag, Baltmannsweiler 2009, ISBN 978-3-8340-0563-2, Seite 15.
  3. Guðrún Eva Mínervudóttir: Port Salut. In: Ursula Giger, Jürgen Glauser (Hrsg.): Niemandstal. Junge Literatur aus Island. Mit einem Gleitwort von Hallgrímur Helgason. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2011, Seite 176-193, Zitat Seite 185. ISBN 978-3-423-14041-6.
  4. Alice Bota, Khuê Pham, Özlem Topçu: Wir neuen Deutschen. Wer wir sind, was wir wollen. Rowohlt Verlag, Reinbek 2012, ISBN 978-3-498-00673-0, Seite 30.
  5. beobachter.ch: Medgate zu Verbrennungen: Wasser ja, Eis nein. 20. Dezember 2006, abgerufen am 8. Januar 2016.
  6. James Fenimore Cooper: Ned oder Ein Leben vor dem Mast. 3. Auflage. mareverlag, Hamburg 2017 (übersetzt von Alexander Pechmann), ISBN 978-3-86648-190-9, Seite 73. Englisches Original 1843.
  7. Mundartnahe Umschrift nach El-Said Badawi, Martin Hinds: A Dictionary of Egyptian Arabic. Arabic-English. Librairie du Liban, Beirut 1986, Stichwort »حادثة‎«, Seite 194.
  8. 8,0 8,1 Leonhard Bauer, unter Mitwirkung von Anton Spitaler (Herausgeber): Deutsch-arabisches Wörterbuch der Umgangssprache in Palästina und im Libanon. Wörterbuch der arabischen Umgangssprache. Deutsch - Arabisch. 2., erweiterte und verbesserte Auflage. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1957, DNB 450262200, Stichwort »Unfall«, Seite 318.
  9. Mundartnahe Umschrift nach Leonhard Bauer, unter Mitwirkung von Anton Spitaler (Herausgeber): Deutsch-arabisches Wörterbuch der Umgangssprache in Palästina und im Libanon. Wörterbuch der arabischen Umgangssprache. Deutsch - Arabisch. 2., erweiterte und verbesserte Auflage. Otto Harrassowitz, Wiesbaden 1957, DNB 450262200, Stichwort »Unfall«, Seite 318.
  10. 10,0 10,1 Mundartnahe Umschrift nach Karl Stowasser, Moukhtar Ani (Herausgeber): A Dictionary of Syrian Arabic. English–Arabic. Georgetown University Press, Washington, D.C. 2004 (Georgetown classics in Arabic language and linguistics), ISBN 1-58901-105-8, Stichwort »accident«, Seite 2.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Anfall, Umfall