Hauptmenü öffnen

spätmittelhochdeutsch (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
spätmittelhochdeutsch
Alle weiteren Formen: Flexion:spätmittelhochdeutsch

Worttrennung:

spät·mit·tel·hoch·deutsch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈʃpɛːtmɪtl̩ˌhoːxdɔɪ̯t͡ʃ]
Hörbeispiele:   spätmittelhochdeutsch (Info)

Bedeutungen:

[1] sich auf das Mittelhochdeutsche, am Übergang zwischen Mittelalter und Neuzeit (Spätmittelalter), beziehend

Abkürzungen:

spätmhd.

Oberbegriffe:

[1] mittelhochdeutsch

Beispiele:

[1] Das Wort ‚Schachtel‘ ist schon spätmittelhochdeutsch als ‚schahtel‘ nachgewiesen.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Hermann Paul: Deutsche Grammatik. Band 1, Max Niemeyer Verlag, Tübingen 1968, Seite 94
[*] Duden online: Suche nach spätmittelhochdeutsch
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „spätmittelhochdeutsch