Hauptmenü öffnen

Muttertag (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Muttertag

die Muttertage

Genitiv des Muttertags
des Muttertages

der Muttertage

Dativ dem Muttertag
dem Muttertage

den Muttertagen

Akkusativ den Muttertag

die Muttertage

Worttrennung:

Mut·ter·tag, Plural: Mut·ter·ta·ge

Aussprache:

IPA: [ˈmʊtɐˌtaːk]
Hörbeispiele:   Muttertag (Info)

Bedeutungen:

[1] Tag zu Ehren der Mutter und der Mutterschaft

Herkunft:

Lehnübersetzung von englisch Mother's Day → en[1]
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Mutter und Tag

Gegenwörter:

[1] Vatertag

Oberbegriffe:

[1] Tag

Beispiele:

[1] Am Muttertag ist es üblich, dass Kinder ihren Müttern Geschenke machen oder Gefallen tun.
[1] In Deutschland findet der Muttertag am zweiten Sonntag im Mai statt.
[1] „Zum Muttertag malte ich für Mama ein Bild mit Kuchen, Kaffeekanne und Kaffeetasse.“[2]
[1] Die Idee zum Muttertag hatte die US-Amerikanerin Anna Jarvis: Sie bewunderte ihre Mutter sehr, weil sie sich stets für andere Menschen einsetzte. […] In Deutschland gibt es den Muttertag seit 1923.[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Muttertag
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Muttertag
[*] canoonet „Muttertag
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMuttertag
[1] The Free Dictionary „Muttertag
[1] Duden online „Muttertag

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 7. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2011, ISBN 978-3-411-05507-4, Stichwort: „Muttertag“.
  2. Gerhard Henschel: Kindheitsroman. Hoffmann und Campe, Hamburg 2004, ISBN 3-455-03171-4, Seite 132.
  3. Muttertag. Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF) AdöR, Mainz, Deutschland,, 13. Mai 2018, abgerufen am 14. Mai 2018 (Deutsch).