Computer (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Computer die Computer
Genitiv des Computers der Computer
Dativ dem Computer den Computern
Akkusativ den Computer die Computer
 
[1] Desktop-Computer mit Bildschirm und Tastatur

Worttrennung:

Com·pu·ter, Plural: Com·pu·ter

Aussprache:

IPA: [kɔmˈpjuːtɐ]
Hörbeispiele:   Computer (Info),   Computer (Info)
Reime: -uːtɐ

Bedeutungen:

[1] Elektronik, Informationstechnologie: elektronisches, programmierbares Gerät zur Eingabe, Verarbeitung und Ausgabe von Daten

Abkürzungen:

[1] Comp.

Herkunft:

in der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts übernommen vom gleichbedeutenden englischen Wort computer → en, welches auf to compute → enrechnen zurückgeht, dieses wiederum wurde übernommen von lateinisch computare → la, „rechnen.[1][2][3]

Synonyme:

[1] Rechner; veraltend: Elektronengehirn, Rechenautomat

Sinnverwandte Wörter:

[1] Rechenmaschine

Oberbegriffe:

[1] Apparat, Gerät, Maschine

Unterbegriffe:

[1] Analogcomputer, Behördencomputer, Bordcomputer, Desktop-Computer (Tischcomputer), Digitalcomputer, Drumcomputer, Einplatinencomputer, Erstcomputer, Fahrradcomputer, Großcomputer, Heimcomputer, Homecomputer, Hostcomputer, Kleincomputer, Lerncomputer, Lüftungscomputer, Mikrocomputer, Minicomputer, Nanocomputer, Neurocomputer, Personalcomputer (PC), Quantencomputer, Quellcomputer, Satzcomputer, Schachcomputer, Spielcomputer, Steuerungscomputer, Supercomputer, Taschencomputer, Tauchcomputer, Testcomputer, Trainingscomputer, Übungscomputer, Weltcomputer, Weltraumcomputer, Zentralcomputer, Zielcomputer
[1] Chromebook, Laptop, Mainframe, Netbook, Notebook, PDA, Server, Tablet, Workstation

Beispiele:

[1] Computer gibt es in allen Größen: Vom Supercomputer, größer als ein Haus, der das Klima vorhersagt, bis zum Fahrradcomputer, der in die Hosentasche passt.
[1] Mit dem Computer lassen sich Berechnungen in Sekunden durchführen, für die Adam Riese Jahrzehnte gebraucht hätte.
[1] Dieser Computer ist nicht leistungsfähig genug für neue Computerspiele.
[1] Eine häufige Anwendung des Computers ist das Surfen im Internet.
[1] Wer am Computer sitzt vergisst schnell die Zeit.
[1] „Es tat gut, den kleinen Computer in der Hand zu halten.“[4]
[1] „Ich frage Leute auf der Straße, in der U-Bahn, im Büro, alle woll'n Computer haben, keiner weiß genau wieso.“[5]
[1] „Das liegt nicht etwa daran, dass die Wissenschaftler nicht schlau genug sind, die Modelle zu ungenau oder die Computer zu langsam, sondern an der Chaostheorie.“[6]
[1] „Wenn ich es richtig sehe, ist die interaktive Kommunikation mittels Computer im Begriff, sich zu der neuen Form der Tradierung von Erzählinhalten zu entwickeln.“[7]

Wortbildungen:

Adjektive: computeranimiert, computerbasiert, computergeneriert, computergerecht, computergesteuert, computergestützt, computergrafisch, computerlesbar, computerunterstützt, computervermittelt
Substantive: Computerabsturz, Computeranimation, Computeranlage, Computerausdruck, Computerbetrug, Computerbild, Computerbildschirm, Computerblitz, Computerbranche, Computerchip, Computercrash, Computerdiagnostik, Computereffekt, Computereinsatz, Computerexperte, Computerfachmann, Computerfahndung, Computerfan, Computerfirma, Computerfreak, Computergame, Computergeneration, Computergrafik, Computerhandel, Computerhardware, Computerhersteller, Computerindustrie, Computerjournalismus, Computerkriminalistik, Computerkriminalität, Computerkunst, Computerkurs, Computerlinguist, Computerlinguistik, Computermagazin, Computermaus, Computermesse, Computermodell, Computermonitor, Computernetz, Computernetzwerk, Computernutzer, Computerpanne, Computerpionier, Computerprofi, Computerprogramm, Computerraum, Computersatz, Computerschule, Computersimulation, Computersoftware, Computerspezialist, Computerspiel, Computersprache, Computersucht, Computersystem, Computertastatur, Computertechnik, Computertechnologie, Computerterminal, Computertisch, Computertomograf, Computertomografie, Computertraining, Computerverkäufer, Computervirus, Computerwelt, Computerwortschatz, Computerwurm, Computerzeitalter, Computerzeitschrift
Verben: computerisieren, computern

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Computer
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Computer
[1] Duden online „Computer
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalComputer
[1] The Free Dictionary „Computer
[1] Langenscheidt Fremdwörterbuch (Deutsch), Stichwort: „Computer
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Computer

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Computer
  2. Duden online „Computer
  3. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 3. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-04073-4, „Computer“, Seite 130
  4. Michael Obert: Regenzauber. Auf dem Niger ins Innere Afrikas. 5. Auflage. Malik National Geographic, München 2010, ISBN 978-3-89405-249-2, Seite 85.
  5. Der Plan: Gummitwist. Abgerufen am 30. Dezember 2017.
  6. Vince Ebert: Machen Sie sich frei!. Sonst tut es keiner für Sie. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2011, ISBN 978-3-499-62651-7, Seite 114.
  7. Rolf W. Brednich: www.worldwidewitz.com. Humor im Cyberspace. Herder, Freiburg/Basel/Wien 2005, ISBN 3-451-05547-3, Seite 19.