Bitte (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Bitte

die Bitten

Genitiv der Bitte

der Bitten

Dativ der Bitte

den Bitten

Akkusativ die Bitte

die Bitten

Worttrennung:

Bit·te, Plural: Bit·ten

Aussprache:

IPA: [ˈbɪtə]
Hörbeispiele:   Bitte (Info)
Reime: -ɪtə

Bedeutungen:

[1] höfliche Ausdrucksform eines Wunsches, einer Aufforderung, eines Ersuchens

Herkunft:

etymologisch: spätmittelhochdeutsch bitte → gmh für mittelhochdeutsch bete → gmh „Bitte, Befehl“; Gebet, althochdeutsch bita → goh, häufiger beta → gohbitten[1]
strukturell: :Derivation (Ableitung) vom Stamm des Verbs bitten mit dem Suffix -e

Synonyme:

[1] Anliegen, Aufforderung, Flehen, Nachsuchen, Wunsch
gehoben: Ersuchen, Nachsuchung, Verlangen
umgangssprachlich scherzhaft: Attentat, Überfall
in Österreich, sonst Papierdeutsch veraltend: Ansuchen

Sinnverwandte Wörter:

[1] Gebet, Gesuch

Gegenwörter:

[1] Befehl

Oberbegriffe:

[1] Wunsch

Unterbegriffe:

[1] Abbitte, Fehlbitte, Fürbitte, Gegenbitte, Rückrufbitte, Vergebungsbitte

Beispiele:

[1] Diese Bitte kann ich nicht ablehnen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine dringende Bitte; eine flehende Bitte

Wortbildungen:

bittweise
Bittbrief, Bittgang, Bittgebet, Bittgesang, Bittgesuch, Bittgottesdienst, Bittprozession, Bittruf, Bittschreiben, Bittschrift, Bittsteller, Bittstellerei, Bitttag

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Bitte
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Bitte
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Bitte
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBitte
[1] Duden online „Bitte
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Bitte
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Bitte

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. Das umfassende Bedeutungswörterbuch der deutschen Gegenwartssprache. 8., überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-05508-1, Seite 325, Eintrag „Bitte“.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: biete, Birte, bitter, Bittre, Butte, Bütte, Gitte, Mitte, Ritte, Sitte, Titte
Anagramme: Tibet