Erdgeschichte

Erdgeschichte (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Erdgeschichte
Genitiv der Erdgeschichte
Dativ der Erdgeschichte
Akkusativ die Erdgeschichte
 
[1] die Erdgeschichte wird auch weiterhin vom Vulkanismus beeinflusst

Worttrennung:

Erd·ge·schich·te, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈeːɐ̯tɡəˌʃɪçtə]
Hörbeispiele:   Erdgeschichte (Info)

Bedeutungen:

[1] Entwicklungsgeschichte der Erde, insbesondere die Entwicklung der geologischen Systeme und der Lebewesen, von der Entstehung des Planeten Erde bis zur Gegenwart
[2] der die Geologie und andere Wissenschaften umfassende Bereich, der den unter [1] beschriebenen Gegenstand untersucht

Abkürzungen:

Erdg.

Herkunft:

Kompositum (Zusammensetzung) der Substantive Erde und Geschichte ohne Fugenelement

Synonyme:

[1] Entwicklungsgeschichte der Erde, Geschichte der Erde
[2] historische Geologie

Gegenwörter:

[1] Gegenwart, Zukunft der Erde
[2] Informationswissenschaft, Technik

Oberbegriffe:

[1] Geschichte, Vergangenheit
[2] Geologie, Wissenschaft

Unterbegriffe:

[1] stratigrafische Skala in hierarchisch absteigender Reihenfolge: Äonothem, Ärathem, System, Serie, Stufe; dazu korrespondierend die geochronologische Zeiteinteilung: Äon, Ära (Erdzeitalter), Periode, Epoche, Alter
[1] Meronyme (Teile) der Erdgeschichte auf Ebene der Äonen: Phanerozoikum, Proterozoikum, Archaikum, Hadaikum
[2] Geochronologie, Paläogeografie / Paläogeographie, Paläoklimatologie, Paläontologie (Paläobotanik, Paläanthropologie / Paläoanthropologie, Paläozoologie), Regionale Geologie, Stratigrafie / Stratigraphie

Beispiele:

[1] Der Meeresspiegel ist in der Erdgeschichte schon einmal binnen weniger Jahrzehnte um drei Meter gestiegen.[1]
[1] Sauropoden waren die größten landbewohnenden Tiere der Erdgeschichte.[2]
[1] Im Handstreich wurde ein Zeitalter aus der Skala der Erdgeschichte entfernt. Das Quartär, jene Epoche, die die letzten 1,8 Millionen Jahre der Erdgeschichte umfaßt, wurde von der Internationalen Kommission für Stratigraphie (ICS) einfach ausradiert.[3]
[2] Als Wissenschaftsbuch des Jahres 2001 wurde von der Zeitschrift "Bild der Wissenschaft" das Buch "Erdgeschichte - Spurensuche im Gestein" von Prof. Dr. Peter Rothe ausgezeichnet.
[2] Die Erdgeschichte lehrt uns, daß ein Vielfaches an Zeit für die Entstehung der Gesteine und die Gebirgsbildung erforderlich war.[4]
[2] Die Gesteinsbildungen, welche einem einzelnen geolog. Zeitabschnitt angehören, nennt man Geolog. Formation; mit ihrer Abgrenzung und Erforschung beschäftigt sich die Histor. G. (Erdgeschichte) oder Formationslehre.[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Aspekte, Bild, Erforschung, Formationen, im Laufe, im Verlaufe, Zeitalter, Zeitmaß, Zeugnisse der Erdgeschichte

Wortbildungen:

erdgeschichtlich

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Meyers großes Taschenlexikon, Band 8, ISBN 3-411-11084-8, Seite 93 „Geologie“
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Erdgeschichte
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Historische Geologie
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Erdgeschichte
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalErdgeschichte
[1] The Free Dictionary „Erdgeschichte
[1, 2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7

Quellen:

  1. Marlene Weiss: Wenn Korallen nasse Füße bekommen. Eisschmelze und Klimawandel. In: Zeit Online. 16. April 2009, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 27. August 2012).
  2. Neue Theorie über die langen Hälse der Dinosaurier. Paläontologie. In: Welt Online. 1. April 2009, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 27. August 2012).
  3. Axel Bojanowski: Forscherstreit um das Erdzeitalter "Quartär". In: Welt Online. 4. April 2005, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 27. August 2012).
  4. Hellmut Schöner: Berchtesgadener Alpen. Bergverlag Rother, München 2001, ISBN 3-7633-3119-0, Seite 21.
  5. Brockhaus’ Kleines Konversations-Lexikon (5. Auflage 1911) „Geologie“, fünfte Auflage, Band 1. Leipzig 1911., Seite 664.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Ehegeschichte