Dreier (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Dreier die Dreier
Genitiv des Dreiers der Dreier
Dativ dem Dreier den Dreiern
Akkusativ den Dreier die Dreier

Worttrennung:

Drei·er, Plural: Drei·er

Aussprache:

IPA: [ˈdʁaɪ̯ɐ]
Hörbeispiele:   Dreier (Info)
Reime: -aɪ̯ɐ

Bedeutungen:

[1] Kombination aus drei richtigen Gewinnzahlen beim Lotto
[2] in Deutschland allerdings umgangssprachlich, allgemein:[1] die Zahl Drei
[3] Geldstück im Wert von drei Pfennigen
[4] salopp: Koitus, an dem drei Personen beteiligt sind
[5] Österreich; landschaftlich: die Schulnotebefriedigend
[6] Eiskunstlauf: Figur, bei der die Laufrichtung und gleichzeitig das Standbein gewechselt wird
[7] Fußball: Sieg, der drei Punkte einbringt
[8] die Augenzahl 3 auf einem Spielwürfel
[9] Spielkarte mit drei Augen
[10] Basketball: Wurf, der von einer Position hinter einer bestimmten Linie (Dreipunktelinie) ausgeführt wurde und drei Punkte zählt
[11] Bus- oder Bahnlinie mit der Nummer 3
[12] Sprungbrett in einer Höhe von 3 Metern

Herkunft:

Ableitung des Zahlwortes drei mit dem substantivierenden Suffix -er

Synonyme:

[9] Dreipunktewurf

Oberbegriffe:

[3] Geldstück, Münze
[4] Gruppensex

Beispiele:

[1] Für seinen Dreier erhielt er fünfzehn Euro ausgezahlt.
[2] Dort steht ein Dreier geschrieben.
[3] Das Brötchen kostete hier früher einen Dreier.
[4] Ein heterosexueller Dreier kann zwischen zwei weiblichen und einer männlichen Person oder mit einer weiblichen und zwei männlichen Personen durchgeführt werden.
[5] Er hat für seine Arbeit einen Dreier bekommen.
[6] „Sehn Sie, so haben unsere Dorfschüler gelernt, daß mancher nicht eislaufen kann, wenn er ein paar Achter oder Dreier oder Pirouetten vormachen soll; daß er aber sehr gut eislaufen kann, wenn einer von ihnen in Gefahr ist.“[2]
[7] Der Heimsieg wurde als Dreier gewertet.
[8] Jede Runde würfle ich einen Dreier, dabei benötige ich einen Fünfer.
[9] „Hat der erste Spieler beispielsweise einen Dreier vorgelegt, so müssen die folgenden Spieler ebenfalls Dreier spielen.“[3]
[9] „Raphael erhöhte um zehn Knöpfe und nahm zwei neue Karten. Hatte er einen Dreier?“[4]
[10] „Nach einem Dreier von James im letzten Viertel zum 85:96 keimte kurzzeitig ein wenig Hoffnung auf.“[5]
[10] „James erzielte bei den Gastgebern die meisten Punkte (27), zudem spielte J. R. Smith stark, dem sieben Dreier gelangen.“[6]
[11] „Ja, und in den wollen Sie entweder an der Tjensvollkreuzung einsteigen, da können Sie dann den Dreier aus Hillevåg nehmen.“[7]
[12] „Ich wollte unbedingt noch mal vom Dreier springen, aber der Bademeister hat den Turm erst so spät aufgemacht.“[8]

Redewendungen:

[4] flotter Dreier (  Audio (Info))

Wortbildungen:

Dreierbeziehung, Dreiergruppe, Dreierkombination, Dreierpack, Dreierpackung, Dreierreihe, Dreiersprung, Dreiertakt, Dreierteam, Dreierwette, Gegendreier

ÜbersetzungenBearbeiten

[4, 10, 12] Wikipedia-Artikel „Dreier
[1–12] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Dreier
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalDreier
[1, 2, 5] The Free Dictionary „Dreier
[1–4] Duden online „Dreier

Quellen:

  1. ÖBV im Auftrag des Bundesministeriums für Unterricht und Kulturelle Angelegenheiten (Herausgeber): Österreichisches Wörterbuch. Neubearbeitung auf der Grundlage des amtlichen Regelwerks. Schulausgabe – 38. neubearbeitete Auflage. ÖBV, Pädag. Verl., Wien 1997, ISBN 3-215-07910-0 (Bearbeitung: Otto Back et al.; Red.: Herbert Fussy).
  2. Adalbert Stifter-Institut des Landes Oberösterreich: Vierteljahresschrift. Stiasny, 1983, Seite 134 (Zitiert nach Google Books)
  3. Claus Voigt: Asiatische Spiele. Schlütersche, 2006, ISBN 978-3-89994-043-5, Seite 95 (Zitiert nach Google Books)
  4. Kimberley Wilkins: Das Haus am Leuchtturm & Der Wind der Erinnerung. Feelings, 2017, ISBN 978-3-426-44349-1, Seite 429 (Zitiert nach Google Books)
  5. Benjamin Knaack/Deutsche Presse-Agentur: NBA-Playoffs: Curry schwach - Golden State siegt trotzdem im ersten Finalspiel. In: Spiegel Online. 3. Juni 2016, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 7. August 2016).
  6. Danial Montazeri/Deutsche Presse-Agentur/sid: NBA-Playoffs: Schröders Hawks chancenlos bei Cavaliers-Gala. In: Spiegel Online. 5. Mai 2016, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 7. August 2016).
  7. Tore Renberg: Wir sehen uns morgen. Heyne Verlag, 2017, ISBN 978-3-641-18949-5, Seite 272 (Zitiert nach Google Books)
  8. Micaela Peter, Ulrike Peter: Zweisam. Dreisam. Einsam?. Kösel-Verlag, 2021, ISBN 978-3-641-26263-1, Seite 44 (Zitiert nach Google Books)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Rieder