zusammenklappen

zusammenklappen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich klappe zusammen
du klappst zusammen
er, sie, es klappt zusammen
Präteritum ich klappte zusammen
Konjunktiv II ich klappte zusammen
Imperativ Singular klapp zusammen!
klappe zusammen!
Plural klappt zusammen!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
zusammengeklappt haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:zusammenklappen

Worttrennung:

zu·sam·men·klap·pen, Präteritum: klapp·te zu·sam·men, Partizip II: zu·sam·men·ge·klappt

Aussprache:

IPA: [t͡suˈzamənˌklapn̩]
Hörbeispiele:   zusammenklappen (Info)

Bedeutungen:

[1] Hilfsverb haben: etwas, das einen geöffneten/aufgebauten Zustand hat, schließen/zusammenlegen
[2] Hilfsverb sein, als Person: aus Schwäche nicht mehr stehen können
[3] Hilfsverb sein, als Ding: nicht mehr von alleine aufrecht bleiben, sondern zusammenfallen
[4] Hilfsverb haben: Füße oder Hände aneinanderschlagen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb klappen mit dem Derivatem zusammen-

Sinnverwandte Wörter:

[1] verschließen, zuklappen, zumachen, zusammenfalten, zusammenlegen, zuschlagen, zutun
[2] kollabieren, umfallen, zusammenbrechen
[3] zusammenfallen
[4] zusammenschlagen

Gegenwörter:

[1] aufklappen
[2] aufspringen

Beispiele:

[1] Bitte klappen Sie die Liegestühle selbst zusammen.
[2] Sie sieht sehr müde aus, gleich klappt sie uns zusammen.
[3] Der alte Holzturm am Weiher ist zusammengeklappt.
[4] „Also Hacken zusammengeklappt: ‚Fähnrich zur See Killinger meldet sich von Bord‘!“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein Taschenmesser, einen Klappstuhl, ein Klappfahrrad zusammenklappen
[2] vor Schwäche/Müdigkeit/Erschöpfung zusammenklappen

Wortbildungen:

zusammenklappbar

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2, 4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „zusammenklappen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „zusammenklappen
[1–3] The Free Dictionary „zusammenklappen
[1, 2, 4] Duden online „zusammenklappen

Quellen: