Hauptmenü öffnen

durchdringen (Deutsch)Bearbeiten

Verb, untrennbarBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich durchdringe
du durchdringst
er, sie, es durchdringt
Präteritum ich durchdrang
Konjunktiv II ich durchdränge
Imperativ Singular durchdring!
durchdringe!
Plural durchdringt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
durchdrungen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:durchdringen

Worttrennung:

durch·drin·gen, Präteritum: durch·drang, Partizip II: durch·drun·gen

Aussprache:

IPA: [ˌdʊʁçˈdʁɪŋən]
Hörbeispiele:
Reime: -ɪŋən

Bedeutungen:

[1] transitiv: durch etwas hindurch dringen
[2] transitiv: etwas oder jemanden (innerlich) erfüllen
[3] transitiv: eine komplexe Materie gründlich durcharbeiten und dadurch verstehen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs dringen mit dem Präfix durch-[1]

Synonyme:

[2] erfüllen, überkommen, überwältigen
[3] ergründen, verstehen lernen

Unterbegriffe:

[1] durchbohren, durchstoßen, penetrieren, piercen
[3] enträtseln

Beispiele:

[1] Sonnenstrahlen durchdrangen die Wolken.
[1] Nanoemulsionen durchdringen nicht die Hautbarriere.[2]
[2] Ein starkes Wohlgefühl durchdrang ihn.[3]
[2] Nun aber hat er die Probe bestanden, und es bestätigt sich, daß er von der wichtigen Angelegenheit völlig durchdrungen ist und sich von allem andern ab- und allein dorthin gezogen fühlt.[4]
[3] Heute sind wir der Überzeugung, dass wir die entscheidenden ProtagonistInnen auf der Erde gefunden haben, die das Thema in ihrer ganzen Tiefe durchdrungen haben.[5]
[3] Wer das nicht versteht, weiß und durchdringt, mag zwei Staatsexamen verstanden haben, sonst aber nicht sehr viel.[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Nebel durchdringen
[2] von Mut, Begeisterung durchdrungen; von einem Gefühl, von einer Idee, von einer Überzeugung durchdrungen

Wortbildungen:

Adjektive: durchdringlich, undurchdringbar, undurchdringlich
Konversionen: Durchdringen, durchdringend, durchdrungen
Substantiv: Durchdringung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „durchdringen
[1] canoonet „durchdringen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „durchdringen
[1, 2] The Free Dictionary „durchdringen
[1–3] Duden online „durchdringen

Quellen:

  1. canoonet – Wortbildung „durchdringen
  2. Nanotechnologie und kosmetische Mittel - IKW. www.ikw.org, 16. April 2012, abgerufen am 15. April 2019.
  3. Arthur Schnitzler: Flucht in die Finsternis. In: Projekt Gutenberg-DE. Kapitel 8 (URL).
  4. Johann Wolfgang von Goethe → WP: Wilhelm Meisters Wanderjahre. In: Projekt Gutenberg-DE. Kapitel 34 (alte Schreibweise im Zitat: ‚daß‘, URL).
  5. Interview mit dem Regisseur. Greenpeace Austria, 8 April 2010, abgerufen am 15. April 2019.
  6. Thomas Fischer: Pegida: Galgenvögel! In: Zeit Online. 9. Dezember 2017, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 15. April 2019).

Verb, trennbarBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich dringe durch
du dringst durch
er, sie, es dringt durch
Präteritum ich drang durch
Konjunktiv II ich dränge durch
Imperativ Singular dring durch!
dringe durch!
Plural dringt durch!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
durchgedrungen sein
Alle weiteren Formen: Flexion:durchdringen

Worttrennung:

durch·drin·gen, Präteritum: drang durch, Partizip II: durch·ge·drun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈdʊʁçˌdʁɪŋən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] intransitiv: jemand oder etwas dringt durch etwas durch
[2] intransitiv, übertragen, von Informationen: zur Kenntnis gelangen
[3] intransitiv: vehement in einen Körper oder Raum dringen
[4] intransitiv: mit einem Anliegen Erfolg haben; sich mit etwas durchsetzen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs dringen mit dem Präfix durch-[1]

Synonyme:

[1] hindurchgelangen
[2] durchsickern, publik werden
[3] durchströmen, durchziehen, durchzucken
[4] durchkommen, erreichen, sich durchsetzen

Beispiele:

[1] Sonnenstrahlen drangen durch die Wolken durch.
[1] Aber das Wasser drang nicht durch, die Decke war und ist dicht.[2]
[2] Ist dieses Gerücht nicht auch zu euch durchgedrungen?
[3] Ihre Stimmen drangen nicht durch, soviel sie sich auch bemühten.
[3] Kälte drang in der ganzen Wohnung durch.
[4] Mit diesen Argumenten vermag der Kläger nicht durchzudringen, denn das angefochtene Urteil beschreibt die Rechtslage zutreffend.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Feuchtigkeit, Regen ist durchgedrungen
[2] ein Gerücht ist durchgedrungen
[3] ein Geruch, Schmerz, Schrei dringt durch; Hitze, Kälte dringt durch
[4] bei einer Behörde nicht durchdringen

Wortbildungen:

Konversionen: Durchdringen, durchdringend, durchgedrungen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „durchdringen
[1] canoonet „durchdringen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „durchdringen
[1–3] The Free Dictionary „durchdringen
[1–4] Duden online „durchdringen

Quellen:

  1. canoonet – Wortbildung „durchdringen
  2. Peter Bierl: Prozess: Hauptrohr gekappt. In: Zeit Online. 6. Februar 2018, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 15. April 2019).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: durchringend