Hauptmenü öffnen

dát (Tschechisch)Bearbeiten

Verb, perfektivBearbeiten

Aspekt
imperfektives Verb perfektives Verb
dávat dát
Zeitform Wortform
Futur dám
ty dáš
on/ona/ono
my dáme
vy dáte
oni/ony/ona dají
Präteritum on dal
ona dala
Partizip Perfekt   dal
Partizip Passiv   dán
Imperativ Singular   dej
Alle weiteren Formen: Flexion:dát

Anmerkung zum Aspekt:

Dieses perfektive, vollendete Verb wird dort verwendet, wo die Handlung abgeschlossen ist und nur einmalig stattfindet. Siehe auch Aspekt tschechischer Verben.

Anmerkung:

siehe auch: dát se, dát si

Worttrennung:

dát

Aussprache:

IPA: [daːt]
Hörbeispiele:   dát (Info)
Reime: -aːt

Bedeutungen:

[1] etwas in die Hand von jemand anderem gelangen lassen; geben
[2] etwas an einen bestimmten Ort platzieren; geben
[3] bewirken, dass etwas geschieht oder ausgeführt wird; lassen, geben
[4] jemandem einen Befehl, eine Weisung mitteilen; geben, erteilen

Synonyme:

[1] poskytnout, předat, věnovat
[2] umístit, položit, postavit
[3] nechat, dovolit
[4] udělit

Gegenwörter:

[1, 2] vzít

Beispiele:

[1] Dala mu tužku.
Sie gab ihm den Bleistift.
[2] Dej to na stůl.
Gib das auf den Tisch.
[3] Zvonek u dveří nedal mamince domluvit.
Die Türglocke ließ Mutter nicht zu Ende sprechen.
[3] Dala mu druhou šanci.
Sie gab ihm eine zweite Chance.
[4] Dal mu rozkaz.
Er erteilte ihm einen Befehl.

Redewendungen:

[1] dát za někoho ruku do ohně — für jemanden die Hand ins Feuer legen

Charakteristische Wortkombinationen:

[3] dát k dispozici — zur Verfügung stellen
[3] dát pozorachtgeben, aufpassen
[3] slovo dá slovo — ein Wort gibt das andere

Wortbildungen:

dodat, nadat, oddat, odevzdat, podat, předat, přendat, přidat, provdat, rozdat, udat, vdát, vydat, vzdát, zadat, zandat, zavdat

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „dát
[1–4] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „dáti
[1–4] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „dáti
[*] PONS Tschechisch-Deutsch, Stichwort: „dát