achtgeben (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich gebe acht
du gibst acht
er, sie, es gibt acht
Präteritum ich gab acht
Konjunktiv II ich gäbe acht
Imperativ Singular gib acht!
Plural gebt acht!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
achtgegeben haben
Alle weiteren Formen: Flexion:achtgeben

Alternative Schreibweisen:

Acht geben

Worttrennung:

acht·ge·ben, Präteritum: gab acht, Partizip II: acht·ge·ge·ben

Aussprache:

IPA: [ˈaxtˌɡeːbn̩]
Hörbeispiele:   achtgeben (Info)

Bedeutungen:

[1] intransitiv: etwas oder jemanden beaufsichtigen
[2] für seine eigene oder anderer Sicherheit Sorge tragen

Synonyme:

[1] aufpassen;
[2] aufpassen, süddeutsch: Obacht geben

Beispiele:

[1] Gib auf deinen Bruder acht!
[1] „Bewacht wird die Zufahrt von zwei Wärtern in Tarnuniform, von denen einer auf einem Holzturm achtgibt, dass der Wald nirgends brennt.“[1]
[2] Gib doch acht, wo du hintrittst!

Wortbildungen:

Konversionen: Achtgeben, achtgebend

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „achtgeben
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalachtgeben
[1] The Free Dictionary „achtgeben
[1, 2] Duden online „achtgeben
[1] wissen.de „achtgeben

Quellen:

  1. Navid Kermani: Unterwegs mit dem Geigerzähler. In: DIE ZEIT. Nummer 20, 11. Mai 2017, ISSN 0044-2070, Seite 43.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: nachgebet