Hauptmenü öffnen

akzeptieren (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich akzeptiere
du akzeptierst
er, sie, es akzeptiert
Präteritum ich akzeptierte
Konjunktiv II ich akzeptierte
Imperativ Singular akzeptier!
akzeptiere!
Plural akzeptiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
akzeptiert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:akzeptieren

Worttrennung:

ak·zep·tie·ren, Präteritum: ak·zep·tier·te, Partizip II: ak·zep·tiert

Aussprache:

IPA: [ˌakt͡sɛpˈtiːʁən]
Hörbeispiele:   akzeptieren (Info)
Reime: -iːʁən

Bedeutungen:

[1] sich mit etwas einverstanden erklären
[2] etwas hinnehmen

Herkunft:

Im 15. Jahrhundert aus dem Lateinischen entlehnt. Das gleichbedeutende Verb acceptare → la ist eine Intensivbildung zu accipere → la „annehmen“, welches wiederum auf capere → la „nehmen“ mit ad → la zurückgeht. [Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] anerkennen, annehmen, befürworten, billigen
[2] hinnehmen

Gegenwörter:

[1] ablehnen, verweigern
[2] verweigern

Beispiele:

[1] Der Vorschlag wurde von allen akzeptiert.
[2] Er akzeptierte sein Schicksal.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] etwas nicht akzeptieren, etwas stillschweigend akzeptieren, etwas uneingeschränkt akzeptieren, etwas vorbehaltlos akzeptieren (  Audio (Info))
[1] eine Bürgschaft akzeptieren, eine Erklärung akzeptieren, eine Steuererklärung akzeptieren, einen Vertrag akzeptieren, unter Vorbehalt akzeptieren
[1, 2] eine Bedingung akzeptieren, das Ergebnis akzeptieren, die Konsequenzen akzeptieren, die Tatsachen akzeptieren
[2] unter Protest akzeptieren, das Unvermeidliche akzeptieren

Wortbildungen:

Akzept, akzeptabel, Akzeptabilität, Akzeptant, Akzeptantin, Akzeptanz, Akzeptierung, Akzeptor, Akzeptorin

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „akzeptieren
[1, 2] canoonet „akzeptieren
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalakzeptieren
[1, 2] The Free Dictionary „akzeptieren