uneingeschränkt

uneingeschränkt (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
uneingeschränkt
Alle weiteren Formen: Flexion:uneingeschränkt

Worttrennung:

un·ein·ge·schränkt, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈʊnʔaɪ̯nɡəˌʃʁɛŋkt], [ˌʊnʔaɪ̯nɡəˈʃʁɛŋkt]
Hörbeispiele:   uneingeschränkt (Info), —
Reime: -ɛŋkt

Bedeutungen:

[1] nicht eingeschränkt, ohne Einschränkung

Herkunft:

aus dem Negationspräfix un- und dem Partizipialadjektiv eingeschränkt

Sinnverwandte Wörter:

[1] unbeschränkt

Gegenwörter:

[1] beschränkt, eingeschränkt

Beispiele:

[1] „Hinsichtlich seines Schadstoffgehaltes kann unbelasteter Erdaushub uneingeschränkt wiedereingebaut und unbelasteter Bauschutt unbeschränkt weiterverwertet werden.“[1]
[1] „Die gegenseitige Mischbarkeit von Gasen ist im Gegensatz zu flüssigen oder festen Mischungssystemen uneingeschränkt möglich.“[2]

Wortbildungen:

Uneingeschränktheit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „uneingeschränkt
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „uneingeschränkt
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaluneingeschränkt
[1] The Free Dictionary „uneingeschränkt
[1] Duden online „uneingeschränkt
[1] wissen.de – Wörterbuch „uneingeschränkt
[1] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „uneingeschränkt

Quellen:

  1. Lexikon der Geowissenschaften. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 2000 auf spektrum.de, „unbelasteter Erdaushub und Bauschutt
  2. Lexikon der Physik. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 1998 auf spektrum.de, „Mischphase