vorbehaltlos (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
vorbehaltlos
Alle weiteren Formen: Flexion:vorbehaltlos

Worttrennung:

vor·be·halt·los, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈfoːɐ̯bəhaltˌloːs]
Hörbeispiele:   vorbehaltlos (Info)

Bedeutungen:

[1] ohne Vorbehalte; ohne Einschränkungen

Herkunft:

Ableitung des Adjektivs vom Substantiv Vorbehalt mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -los

Synonyme:

[1] uneingeschränkt

Beispiele:

[1] Annas Chef erwartet von ihr [die] vorbehaltlose Zustimmung zu jedem seiner Vorschläge.
[1] Annas Chef erwartet von ihr, jedem seiner Vorschläge vorbehaltlos zuzustimmen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] etwas vorbehaltlos akzeptieren (  Audio (Info)), etwas vorbehaltlos annehmen (  Audio (Info))
[1] etwas vorbehaltlos zustimmen: einer Ansicht vorbehaltlos zustimmen (  Audio (Info)), einer Meinung vorbehaltlos zustimmen (  Audio (Info)), einer These vorbehaltlos zustimmen (  Audio (Info)), einem Vorschlag vorbehaltlos zustimmen (  Audio (Info))
[1] eine vorbehaltlose Einstellung (  Audio (Info))

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „vorbehaltlos
[1] canoonet „vorbehaltlos
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalvorbehaltlos
[1] The Free Dictionary „vorbehaltlos