Hauptmenü öffnen

Stab (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Stab

die Stäbe

Genitiv des Stabes
des Stabs

der Stäbe

Dativ dem Stab
dem Stabe

den Stäben

Akkusativ den Stab

die Stäbe

 
[1] Stab als Wanderstab
 
[2] Stab als Krummstab und Mitra

Worttrennung:

Stab, Plural: Stä·be

Aussprache:

IPA: [ʃtaːp]
Hörbeispiele:   Stab (Info)
Reime: -aːp

Bedeutungen:

[1] länglicher zylindrischer Gegenstand
[2] Amtszeichen
[3] Gruppe von Helfern eines Vorgesetzten
[4] Offiziere, die einem Kommandeur beigegeben sind
[5] steifer langgestreckter Bauteil, zum Beispiel bei Fachwerk
[6] Zierleiste an Möbeln oder an Wand und Decke
[7] längliches Metallstück, zum Beispiel aus Eisen, Stahl, Gold oder Silber

Herkunft:

mittelhochdeutsch stap, stab, althochdeutsch stab, altsächsisch staf, germanisch *stabi-/a- „Stab“, belegt seit dem 8. Jahrhundert.[1]

Synonyme:

[1] Stock, Stange
[2] Zepter

Verkleinerungsformen:

[1] Stäbchen

Oberbegriffe:

[3, 4] Gruppe

Unterbegriffe:

[1] Bambusstab, Befehlsstab, Bettelstab, Brennstab, Brennstoffstab, Dirigentenstab, Dirigierstab, Drehstab, Eisenstab, Elektrostab, Fischbeinstab, Gerichtsstab, Gitterstab, Glasfiberstab, Glasstab, Grafitstab/Graphitstab, Heizstab, Hermesstab, Heroldsstab, Hirtenstab, Holzstab, Jakobsstab, Kampfstab, Klangstab, Kommandostab, Kontrollstab, Korsettstab, Leuchtstab, Lockenstab, Magnetstab, Massagestab, Maßstab, Merkurstab, Messstab, Metallstab, Meterstab, Mikadostab, Ölmessstab, Parkettstab, Peilstab, Pilgerstab, Pürierstab, Rechenstab, Schattenstab, Signalstab, Sprungstab, Stabhochsprungstab, Stafettenstab, Staffelstab, Stahlstab, Steuerstab, Teppichstab, Thyrsosstab, Thyrsusstab, Uranstab, Wanderstab, Zauberstab, Zeigestab
[2] Abtsstab, Äskulapstab, Bischofsstab, Feldherrnstab, Feldmarschallstab, Herrscherstab, Krummstab, Marschallstab
[3] Arbeitsstab, Aufbaustab, Ausstattungsstab, Beraterstab, Betreuerstab, Expertenstab, Führungsstab, Hauptstab, Helferstab, Informationsstab, Kamerastab, Katastrophenschutzstab, Katastrophenstab, Koordinierungsstab, Kostümstab, Krisenstab, Lehrstab, Leitungsstab, Mitarbeiterstab, Operativstab, Organisationsstab, Personalstab, Planungsstab, Präsidentenstab, Präsidialstab, Pressestab, Produktionsstab, Rechtsstab, Redaktionsstab, Regiestab, Sicherheitsstab, Sonderstab, Trainerstab, Verwaltungsstab, Vorbereitungsstab, Wahlkampfstab, Wahlstab, Wirtschaftsstab
[4] Admiralstab, Armeestab, Divisionsstab, Einsatzstab, Generalstab, Kommandostab, Korpsstab, Militärstab, Regimentsstab, Verbindungsstab, Verteidigungsstab
[5] Zierstab
[6] Birnstab, Eierstab, Halbkreisstab, Perlstab, Rundstab, Viertelstab
[*] Aronsstab/Aronstab

Beispiele:

[1] Er ging mit dem Stab in der Hand spazieren.
[2] Er übergab den Stab an seinen Nachfolger.
[3, 4] Er arbeitete zwei Jahre im Stab, wo er wertvolle Erfahrungen sammelte.
[5] Der Stab überträgt die Kraft auf das Querlager.
[6] In der gesamten Barockepoche verwendete man Ornamente wie: Akanthus, Palmette, Kassette, Zahnschnitt, Eierstab, Perlstab, Bündelstab, Blattstab und Feston.
[7] An den zu zängenden und auszuwalzenden Stab (Kolben) wird eine eiserne Stange angeschweißt, welche dazu dient, jenen gehörig zu handhaben.

Redewendungen:

den Stab über jemandem brechen

Charakteristische Wortkombinationen:

[?] Stecken und Stab, Stab und Ring (Investitur)

Wortbildungen:

[1] Buchstabe, Kreuzstab, Stabantenne, Stabbrandbombe, Stabeisen, stäbeln, staben, Stabfeuerzeug, Stabfigur, stabförmig, Stabführer, Stabführung, Stabheuschrecke, Stabhochspringen, Stabhochspringer, Stabhochsprung, Stablampe, Stabmagnet, Stabmühle, Stabpuppe, Stabreim, Stabschrecke, stabsichtig, Stabspiel, Stabstahl, Stabtaschenlampe, Stabübergabe, Stabübernahme, Stabwechsel, Stabwurz
[3] Stabsabteilung, Stabsbereich, Stabschef, Stabsleiter, Stabsmitarbeiter, Stabsstelle
[4] Stabsarbeit, Stabsarzt, Stabsbootsmann, Stabschef, Stabsfeldwebel, Stabsgebäude, Stabsgefreiter, Stabskapitänleutnant, Stabskompanie, Stabsmusikkorps, Stabsoffizier, Stabsquartier, Stabsstelle, Stabsübung, Stabsunteroffizier, Stabsveterinär, Stabswachtmeister
[5] Stabbau, Stabkirche, Stabplatte, Stabstatik, Stabtragwerk, Stabwerk

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 3, 4, 5] Wikipedia-Artikel „Stab
[1, 2, 4, 5, 7] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Stab
[1, 3, 4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Stab
[1, 3, 4] canoonet „Stab
[1–4] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalStab
[1–4] The Free Dictionary „Stab

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Stab“, Seite 872f.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Bast