Wanderstab (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Wanderstab

die Wanderstäbe

Genitiv des Wanderstabes
des Wanderstabs

der Wanderstäbe

Dativ dem Wanderstab
dem Wanderstabe

den Wanderstäben

Akkusativ den Wanderstab

die Wanderstäbe

Worttrennung:

Wan·der·stab, Plural: Wan·der·stä·be

Aussprache:

IPA: [ˈvandɐˌʃtaːp]
Hörbeispiele:   Wanderstab (Info)

Bedeutungen:

[1] Stab, auf den man sich beim Wandern stützt

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs wandern und dem Substantiv Stab

Synonyme:

[1] Wanderstock

Oberbegriffe:

[1] Stab

Beispiele:

[1] „Ahasver hatte den Wanderstab niedergelegt.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Wanderstock“ (Weiterleitung von Wanderstab)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Wanderstab
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Wanderstab
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalWanderstab
[*] Duden online „Wanderstab

Quellen:

  1. Edgar Hilsenrath: Der Nazi & der Friseur. Roman. 15. Auflage. dtv, München 2017, ISBN 978-3-423-13441-5, Seite 402. Zuerst 1977 erschienen.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: abwanderst