wegschicken (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich schicke weg
du schickst weg
er, sie, es schickt weg
Präteritum ich schickte weg
Konjunktiv II ich schickte weg
Imperativ Singular schick weg!
schicke weg!
Plural schickt weg!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
weggeschickt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:wegschicken

Worttrennung:

weg·schi·cken, Präteritum: schick·te weg, Partizip II: weg·ge·schickt

Aussprache:

IPA: [ˈvɛkˌʃɪkn̩]
Hörbeispiele:   wegschicken (Info)

Bedeutungen:

[1] eine Person, die kommt, abweisen, sie nicht sehen und sprechen wollen
[2] eine Sache/Information per Post/Kurier/Mail auf den Weg bringen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb schicken mit dem Adverb weg

Sinnverwandte Wörter:

[1] abblitzen lassen, abweisen, fortjagen, verjagen, wegjagen, zurückweisen
[1, 2] fortschicken
[2] abschicken, aufgeben, losschicken, versenden

Gegenwörter:

[1] einladen, herholen
[2] annehmen, hinschicken

Beispiele:

[1] Ja, sie war hier, aber ich habe sie wieder weggeschickt.
[2] Das Paket wurde bereits gestern weggeschickt.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] wieder wegschicken

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wegschicken
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „wegschicken
[1, 2] The Free Dictionary „wegschicken
[*] Duden online „wegschicken

Quellen: