wegputzen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich putze weg
du putzt weg
er, sie, es putzt weg
Präteritum ich putzte weg
Konjunktiv II ich putzte weg
Imperativ Singular putz weg!
putze weg!
Plural putzt weg!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
weggeputzt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:wegputzen

Worttrennung:

weg·put·zen, Präteritum: putz·te weg, Partizip II: weg·ge·putzt

Aussprache:

IPA: [ˈvɛkˌpʊt͡sn̩]
Hörbeispiele:   wegputzen (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: aufessen
[2] Staub/Dreck/Abdrücke (mit einem Putzlappen und Putzmittel) entfernen
[3] salopp: erschießen
[4] Sport: deutlich und mühelos besiegen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb putzen mit dem Adverb weg

Sinnverwandte Wörter:

[1] aufessen, auffressen, verdrücken, verputzen, verschlingen, verspachteln, verspeisen, vertilgen, verzehren, wegessen, wegfressen, wegfuttern, weghauen, verkasematuckeln, verschnabulieren, wegsaufen, wegtrinken
[2] abputzen, abwaschen, reinigen, saubermachen, wegmachen
[3] abknallen, ausknipsen, erschießen, wegpusten
[4] besiegen, deklassieren, in die Tasche stecken

Beispiele:

[1] Die Kaninchen haben alle Möhrchen weggeputzt.
[2] Putz doch mal den Fleck da auf dem Spiegel weg!
[3] Der Sheriff putzt die Gangster auf der anderen Straßenseite einen nach dem anderen weg.
[4] Concordia? Das ist doch kein richtiger Gegner für uns. Die putzen wir doch locker weg!

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] den Kuchen wegputzen
[2] den Dreck wegputzen
[4] den Gegner wegputzen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wegputzen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „wegputzen
[*] The Free Dictionary „wegputzen
[1, 2, 4] Duden online „wegputzen

Quellen: