weghauen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich haue weg
du haust weg
er, sie, es haut weg
Präteritum ich haute weg
hieb weg
Konjunktiv II ich haute weg
hiebe weg
Imperativ Singular hau weg!
haue weg!
Plural haut weg!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
weggehauen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:weghauen

Anmerkung:

In der Bedeutung [2] kann auch in Präteritum und Konjunktiv die unregelmäßige Konjugation verwendet werden, das Partizip Perfekt lautet in jedem Fall weggehauen.[1]

Worttrennung:

weg·hau·en, Präteritum: hau·te weg, hieb weg Partizip II: weg·ge·hau·en

Aussprache:

IPA: [ˈvɛkˌhaʊ̯ən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich, nur regelmäßig: aufessen
[2] mit einem Schlag (Hieb) entfernen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb hauen mit dem Adverb weg

Sinnverwandte Wörter:

[1] aufessen, auffressen, verdrücken, verputzen, verschlingen, verspachteln, verspeisen, vertilgen, verzehren, wegessen, wegfressen, wegfuttern, wegputzen, wegsaufen, wegtrinken
[2] abschlagen, wegnehmen, wegschlagen

Gegenwörter:

[1] aufbewahren

Beispiele:

[1] Hättest du mal sehen sollen, wie der die belegten Brötchen weggehauen hat!
[2] Ich möchte, dass Sie die Büsche hier weghauen und Mulch ausbringen.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „weghauen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „weghauen
[2] Duden online „weghauen

Quellen:

  1. Duden online „weghauen