verspachteln (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich verspachtele
du verspachtelst
er, sie, es verspachtelt
Präteritum ich verspachtelte
Konjunktiv II ich verspachtelte
Imperativ Singular verspachtel!
verspachtele!
Plural verspachtelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
verspachtelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:verspachteln

Worttrennung:

ver·spach·teln, Präteritum: ver·spach·tel·te, Partizip II: ver·spach·telt

Aussprache:

IPA: [fɛɐ̯ˈʃpaxtl̩n]
Hörbeispiele:   verspachteln (Info)
Reime: -axtl̩n

Bedeutungen:

[1] mit Genuss aufessen
[2] mit einer Füllmasse (Spachtelmasse) füllen und dadurch eine unebene Oberfläche glätten

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb spachteln mit dem Derivatem ver-

Sinnverwandte Wörter:

[1] aufessen, genießen, schlemmen, verschmausen, verspeisen, verzehren, wegputzen
[2] glätten, zuschmieren

Beispiele:

[1] Der Opa verspachtelte eine halbe Sachertorte.
[2] Kleine Risse im Putz der Wand können Sie leicht selber verspachteln.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „verspachteln
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „verspachteln
[1, 2] The Free Dictionary „verspachteln
[1, 2] Duden online „verspachteln

Quellen: