wegpacken (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich packe weg
du packst weg
er, sie, es packt weg
Präteritum ich packte weg
Konjunktiv II ich packte weg
Imperativ Singular pack weg!
packe weg!
Plural packt weg!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
weggepackt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:wegpacken

Worttrennung:

weg·pa·cken, Präteritum: pack·te weg, Partizip II: weg·ge·packt

Aussprache:

IPA: [ˈvɛkˌpakn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] aus dem Weg räumen, woanders aufbewahren
[2] umgangssprachlich, reflexiv: weggehen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb packen mit dem Adverb weg

Sinnverwandte Wörter:

[1] einlagern, forträumen, fortschaffen, unterbringen, verstauen, verwahren, wegbringen, weghängen, weglegen, wegnehmen, wegräumen, wegschaffen, wegsperren, wegstellen
[1, 2] entfernen, fortpacken
[2] die Biege machen, gehen, sich schleichen, trollen, verschwinden

Gegenwörter:

[1] auspacken, hervorholen
[2] herbequemen, herkommen

Beispiele:

[1] Pack jetzt die Spielsachen weg, es gibt gleich Abendbrot.
[2] Pack dich weg!

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Wintersachen/Spielzeug wegpacken

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wegpacken
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „wegpacken
[*] The Free Dictionary „wegpacken
[1, 2] Duden online „wegpacken

Quellen: