wegstellen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich stelle weg
du stellst weg
er, sie, es stellt weg
Präteritum ich stellte weg
Konjunktiv II ich stellte weg
Imperativ Singular stell weg!
stelle weg!
Plural stellt weg!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
weggestellt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:wegstellen

Worttrennung:

weg·stel·len, Präteritum: stell·te weg, Partizip II: weg·ge·stellt

Aussprache:

IPA: [ˈvɛkˌʃtɛlən]
Hörbeispiele:   wegstellen (Info)

Bedeutungen:

[1] (eine Sache) an einen anderen Ort bringen und dort verwahren

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb stellen mit dem Adverb weg

Sinnverwandte Wörter:

[1] einlagern, forträumen, fortschaffen, unterbringen, verstauen, verwahren, wegbringen, weghängen, weglegen, wegnehmen, wegpacken, wegräumen, wegschaffen, wegschließen, wegsperren, zurückstellen

Gegenwörter:

[1] hervorholen, hinstellen, rausstellen

Beispiele:

[1] „Flora stellt die Einkaufstüte ab, schließt die Tür und zieht die Schuhe aus, und als sie sich bückt, um sie wegzustellen, sträuben sich die Haare auf ihren Armen.“[1]
[1] „Nachdem er das Wasserglas wieder weggestellt hat, stopft er sich das Kissen in seinem Rücken zurecht und wir schauen zusammen fern.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] das Fahrrad wegstellen, wieder wegstellen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wegstellen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „wegstellen
[1] The Free Dictionary „wegstellen
[1] Duden online „wegstellen

Quellen:

  1. Flammenkinder, Lars Kepler. Abgerufen am 9. November 2019.
  2. Die Versuchung der Hoffnung, Hannah Kaiser. Abgerufen am 9. November 2019.