auspacken (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich packe aus
du packst aus
er, sie, es packt aus
Präteritum ich packte aus
Konjunktiv II ich packte aus
Imperativ Singular pack aus!
Plural packt aus!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
ausgepackt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:auspacken

Worttrennung:

aus·pa·cken, Präteritum: pack·te aus, Partizip II: aus·ge·packt

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯sˌpakn̩]
Hörbeispiele:   auspacken (Info),   auspacken (Info),   auspacken (Info)

Bedeutungen:

[1] etwas, das eingepackt ist, aus der Verpackung nehmen
[2] ein Geständnis machen, etwas verraten

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb packen mit dem Derivatem aus-

Synonyme:

[1] aufmachen, auswickeln, entnehmen
[2] ausplaudern, enthüllen, erzählen, gestehen, verraten

Gegenwörter:

[1] einpacken, verpacken
[2] schweigen

Beispiele:

[1] Ich komme an und packe meine Koffer aus.
[2] Wenn er im Zeugenstand richtig auspackt, wird es noch weitere Anklagen geben.
[2] Nun pack schon aus! Wie war es gestern Abend? Habt ihr euch geküsst?

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Koffer auspacken, Geschenke auspacken
[2] bei der Polizei auspacken, vor Gericht auspacken

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „auspacken
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „auspacken
[1, 2] The Free Dictionary „auspacken
[1, 2] Duden online „auspacken
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalauspacken