fortschaffen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich schaffe fort
du schaffst fort
er, sie, es schafft fort
Präteritum ich schaffte fort
Konjunktiv II ich schaffte fort
Imperativ Singular schaff fort!
schaffe fort!
Plural schafft fort!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
fortgeschafft haben
Alle weiteren Formen: Flexion:fortschaffen

Worttrennung:

fort·schaf·fen, Präteritum: schaff·te fort, Partizip II: fort·ge·schafft

Aussprache:

IPA: [ˈfɔʁtˌʃafn̩]
Hörbeispiele:   fortschaffen (Info)

Bedeutungen:

[1] transitiv: (ohne besondere Vorsicht/Rücksicht/Planung) vom Aufenthaltsort wegbringen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb schaffen mit dem Derivatem fort-

Sinnverwandte Wörter:

[1] abtransportieren, entfernen, entsorgen, fortbringen, forttragen, wegbringen, wegschaffen, wegtransportieren

Gegenwörter:

[1] herholen, ranschaffen

Beispiele:

[1] Die Beute wurde mit einem Van fortgeschafft.
[1] Der alte Mann half, den Körper des Ermordeten aufzuheben und auf einen Karren zu laden, um ihn dann später fortschaffen zu können.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Diebesgut, Beute, Tote fortschaffen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „fortschaffen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „fortschaffen
[1] The Free Dictionary „fortschaffen
[1] Duden online „fortschaffen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalfortschaffen
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „fortschaffen
[1] Goethe-Wörterbuch „fortschaffen