Hieb (Deutsch)Edit

Substantiv, mEdit

Singular

Plural

Nominativ der Hieb

die Hiebe

Genitiv des Hiebs
des Hiebes

der Hiebe

Dativ dem Hieb
dem Hiebe

den Hieben

Akkusativ den Hieb

die Hiebe

 
[1] beim Boxen setzt es viele Hiebe

Hyphenation:

Hieb, Plural: Hie·be

Pronunciation:

IPA: [hiːp]
Sound samples:   Hieb (Info)
Rhymes: -iːp

Definitions:

[1] heftiger Schlag mit einem scharfen Gegenstand
[2] Holzeinschlag

Etymology:

Ableitung des Substantivs vom Präteritum des Verbs hauen, belegt seit dem 15. Jahrhundert[1]

Synonyms:

[1] Schlag

Hyponyms:

[1] Axthieb, Boxhieb, Fausthieb, Peitschenhieb, Prankenhieb, Säbelhieb, Schnabelhieb, Schwerthieb, Seitenhieb, Sekondhieb, Stockhieb

Examples:

[1] Mit einem Hieb seines Schwertes schlug er dem Gegner einen Arm ab.
[2] „Oberholz in geöffneten Hieben steht allen Rechtlern in gleichem Maße zu, jedoch nur bis zur Deckung des Eigenbedarfs.“[2]

Derived terms:

Hiebsart, Hiebwaffe, Hiebwunde

TranslationsEdit

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Hieb
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hieb
[1, 2] Duden online „Hieb
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHieb
[1] The Free Dictionary „Hieb

Sources:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Hieb“, Seite 411.
  2. Markt Frammersbach: Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung, 4. April 2013

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: hip, Jeep