Siehe auch:

rudern (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich rudere
du ruderst
er, sie, es rudert
Präteritum ich ruderte
Konjunktiv II ich ruderte
Imperativ Singular rudere!
ruder!
Plural rudert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gerudert sein, haben
Alle weiteren Formen: Flexion:rudern
 
[1] diese Männer rudern in einem Achter
[1] Rudern auf See

Worttrennung:

ru·dern, Präteritum: ru·der·te, Partizip II: ge·ru·dert

Aussprache:

IPA: [ˈʁuːdɐn]
Hörbeispiele:   rudern (Info)   rudern (Info)
Reime: -uːdɐn

Bedeutungen:

[1] Hilfsverb sein: sich unter Zuhilfenahme von Riemen oder Skulls in einem Ruderboot fortbewegen
[2] Hilfsverb haben: kreisende Bewegungen ausführen („mit den Armen rudern“)

Herkunft:

Etymologie: von mittelhochdeutsch ruoder → gmh, althochdeutsch ruodar → goh, westgermanisch *rōþra- = das Ruder. Das Wort ist seit dem 9. Jahrhundert belegt.[1]
Wortbildung: Derivation (Ableitung) vom Substantiv Ruder durch Konversion

Synonyme:

[1] pullen
[2] schlenkern

Gegenwörter:

[1] paddeln, staken, wriggen

Unterbegriffe:

[1] abrudern, anrudern, durchrudern, errudern, wettrudern
[1] Art und Weise: riemen, skullen
[2] dagegenrudern, herumrudern, zurückrudern

Beispiele:

[1] Wer rudert, trainiert Kraft und Ausdauer gleichzeitig.
[1] [Bundestrainer Ralf Holtmeyer:] „'Um bei Olympische Spielen erfolgreich sein zu können, muss man im Jahr rund 7.000 km rudern. Mehr ist auch nicht drin. […]'“[2]
[2] Während er dies erzählte, ruderte er wild mit den Armen.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ans Ufer rudern, etwas über den See rudern, Passagiere an Land rudern
[2] wild rudern

Wortbildungen:

Ruderer, Rudergerät, Ruderknecht, Ruderregatta, Rudersimulator, Rudersklave, Rudersport, Ruderwettkampf

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „rudern
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „rudern
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalrudern

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Ruder“, Seite 774.
  2. Thomas Kosinski: Woher jemamd kommt, spielt keine Rolle. In: rudersport – Das offizielle Verbandsmagazin. Nummer 09/2018, Sportverlag Schmidt & Dreisilker GmbH, August 2018, ISSN 0342-8281, Seite 12 (Interview mit Bundestrainer Ralf Holtmeyer)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: runder