Ruderverein (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Ruderverein die Rudervereine
Genitiv des Rudervereines
des Rudervereins
der Rudervereine
Dativ dem Ruderverein
dem Rudervereine
den Rudervereinen
Akkusativ den Ruderverein die Rudervereine

Worttrennung:

Ru·der·ver·ein, Plural: Ru·der·ver·ei·ne

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:   Ruderverein (Info)

Bedeutungen:

[1] Verein, dessen Mitglieder sich zur gemeinsamen Ausübung des Rudersports treffen

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs rudern und dem Substantiv Verein

Synonyme:

[1] Ruderklub

Oberbegriffe:

[1] Sportverein

Beispiele:

[1] „Zwar ruderten beide - Jonke bei Wiking Spittal am Millstätter See, Zerbst beim Ruderverein Villach von 1881 am Ossiacher See -, aber nur Jonke kam trotz des späten Beginns mit 18 Jahren relativ schnell zum Leistungssport und also ins Heeresleistungszentrum Blattgasse nach Wien.“[1]
[1] „Eigentlich hat Stephan Schad den Kampf längst verloren. Seit einer Mitgliederversammlung Ende September ist es beschlossene Sache, dass sich der Ruderverein, in dem er sich engagiert, zum Jahresende auflösen wird.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Ruderverein“, Seite 916.
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Ruderverein
[1] Duden online „Ruderverein
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ruderverein
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRuderverein

Quellen:

  1. Sigi Lützow: Es war einmal, und es war einmal schön. In: Der Standard digital. 16. Juni 2013 (URL, abgerufen am 26. Januar 2021).
  2. Nicht im selben Boot. Abgerufen am 26. Januar 2021.