Ruderer (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Ruderer

die Ruderer

Genitiv des Ruderers

der Ruderer

Dativ dem Ruderer

den Ruderern

Akkusativ den Ruderer

die Ruderer

Worttrennung:

Ru·de·rer, Plural: Ru·de·rer

Aussprache:

IPA: [ˈʁuːdəʁɐ]
Hörbeispiele:   Ruderer (Info)

Bedeutungen:

[1] Person, die ein Boot rudert

Herkunft:

mittelhochdeutsch ruoderære[1]
strukturell: Ableitung vom Stamm des Verbs rudern mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er

Weibliche Wortformen:

[1] Ruderin

Beispiele:

[1] „Auf die gleiche Weise werden die Sitzbalken für die Ruderer eingezogen und fixiert.“[2]
[1] „Die Ruderer schafften stromabwärts vier Meilen pro Stunde und stromaufwärts die Hälfte.“[3]

Wortbildungen:

Dreiruderer, Einruderer, Fünfruderer, Vierruderer, Zweiruderer

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Ruderer
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Ruderer
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRuderer
[1] The Free Dictionary „Ruderer
[1] Duden online „Ruderer

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Ruder“.
  2. Ute Eberle: Herrscher über Wind und Wellen. In: GeoEpoche: Die Wikinger. Nummer Heft 53, 2012, Seite 36-44, Zitat Seite 41.
  3. Christin-Désirée Rudolph: Ocean Eyes. Das U-Boot-Geschwader der Deutschen Marine. Motorbuch-Verlag, Stuttgart 2010, ISBN 978-3-613-03217-0, Seite 15.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: erruder, errudre