Hauptmenü öffnen

niederwalzen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich walze nieder
du walzt nieder
er, sie, es walzt nieder
Präteritum ich walzte nieder
Konjunktiv II ich walzte nieder
Imperativ Singular walz nieder!
walze nieder!
Plural walzt nieder!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
niedergewalzt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:niederwalzen
BW

Worttrennung:

nie·der·wal·zen, Präteritum: walzte nie·der, Partizip II: nie·der·ge·walzt

Aussprache:

IPA: [ˈniːdɐˌvalt͡sn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Bauwerke einreißen/völlig zerstören, indem etwas darüber hinwegrollt
[2] übertragen: einen Aufstand/Streik/eine Opposition niederschlagen

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Präfix nieder- und dem Verb walzen

Synonyme:

[1] abbrechen, abreißen, ebnen, einebnen, niederreißen, plattmachen, schleifen, überrollen
[1] dem Erdboden gleichmachen

Sinnverwandte Wörter:

[1] beschädigen, kaputt machen, verwüsten, zermalmen

Beispiele:

[1] „Eine gewaltige Schlammlawine, die meterdicke Felsbrocken mit sich führte, walzte alles nieder.[1]
[1] „Die Zahl der Elefanten im Kruger-Nationalpark steigt. Eigentlich eine gute Nachricht. Nur für die Marula-Bäume nicht, denn die Dickhäuter walzen sie nieder.[2]
[1] „Der Münchner schleuderte […] mit seinem Pkw in die rechte Schutzplanke und walzte diese auf einer Länge von 30 Metern nieder.[3]
[1] „Hunderte [Rohingya] starben, viele Dörfer sind abgebrannt oder niedergewalzt, das Vieh verkauft oder gestohlen.“[4]
[2] „Sozialversicherungsreform in Österreich: Die Regierung walzt alle Widerstände nieder und krempelt die Sozialversicherung um.“[5]
[2] „Das Herrscherhaus von Bahrain liess vor fünf Jahren den demokratischen Aufstand brutal niederwalzen, nahm Dutzende Tote in Kauf, sperrte Tausend Oppositionelle ein.“[6]
[2] [1989 – Platz des himmlischen Friedens: …] „Vor [einem einsamen Mann] haben in bedrohlicher Nähe die Panzer gestoppt, die bei dem Massaker auf dem Tian'amen-Platz die Demonstrationen der chinesischen Studenten gewaltsam niedergewalzt hatten.“[7]
[2] 21. August 1968 – sowjetische Panzer rollen durch die Tschechoslowakei. Der Prager Frühling, der Versuch eines „Sozialismus mit menschlichem Antlitz“, wird brutal niedergewalzt.[8]
[2] [1956:] „Nachdem die Sowjets den Aufstand niedergewalzt und in ein Blutbad verwandelt haben, lässt Kádár, der neue starke Mann Ungarns, seinen verhassten Gegenspieler in einem Geheimprozess aburteilen.“[9]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Substantiv: ein Dorf niederwalzen, ein Haus niederwalzen, eine Hütte niederwalzen, eine Mauer niederwalzen, einen Zaun niederwalzen
[1] mit Substantiv: etwas mit einem Bulldozer / Lastwagen / Panzer niederwalzen; etwas mit einer Planierraupe niederwalzen
[1] mit Substantiv: eine Lawine / Gerölllawine / Schlammlawine walzt nieder; ein Tsunami walzt nieder
[2] mit Adjektiv: brutal niederwalzen, gewaltsam niederwalzen, rücksichtslos niederwalzen
[2] mit Substantiv: einen Aufstand niederwalzen, einen Streik niederwalzen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „niederwalzen
[*] canoonet „niederwalzen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalniederwalzen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „niederwalzen
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „niederwalzen
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „niederwalzen
[1] Duden online „niederwalzen
[(1)] Wahrig Synonymwörterbuch „niederwalzen“ auf wissen.de

Quellen:

  1. Tobias Käufer: Kolumbien – Gesteinsbrocken größer als Autos walzten 17 Viertel nieder. In: Welt Online. 2. April 2017, ISSN 0173-8437 (URL, abgerufen am 30. November 2018).
  2. Stefan Möhl: Wissen & Umwelt – Bienen sind die heimlichen Naturschützer in Südafrika. In: Deutsche Welle. 19. Juni 2018 (URL, abgerufen am 30. November 2018).
  3. Claudia Stern: Unfall bei Stammbach – Trümmerfeld auf der Autobahn. In: Bayerischer Rundfunk. 18. Dezember 2017 (URL, abgerufen am 30. November 2018).
  4. Lena Bodewein: Rohingya in Myanmar – Ohne Perspektive, ohne Hoffnung. In: Deutschlandradio. 4. September 2018 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Informationen am Morgen, Text und Audio, Dauer 06:53 mm:ss, URL, abgerufen am 30. November 2018).
  5. Florian Gasser: Sozialversicherungsreform in Österreich: Der große Tabubruch. In: Zeit Online. Nummer 22/2018, 28. Mai 2018, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 1. Dezember 2018).
  6. Toby Matthiesen: Toby Matthiesen zum Staatsbesuch des Königs von Bahrain. In: Schweizer Radio und Fernsehen. 12. Mai 2016 (Text von Toby Matthiesen, Politologe und Islam-Wissenschafter, Audio zum Download, Dauer 27:03 mm:ss, URL, abgerufen am 30. November 2018).
  7. Heike Mund, Klaus Krämer: Kultur – Bilder, die die Welt bewegten. In: Deutsche Welle. 3. September 2015 (Text zum Bild Nummer 5 von 7, URL, abgerufen am 30. November 2018).
  8. Silja Schultheis: Nicht allein ein tschechisches Trauma. Josef Pazderka (Hrsg.): „Invasion 1968: Die russische Sicht“. In: Deutschlandradio. 13. Februar 2012 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Andruck – Das Magazin für Politische Literatur, URL, abgerufen am 30. November 2018).
  9. 16. Juni 2008 - Vor 50 Jahren: Ungarns Ministerpräsident Imre Nagy hingerichtet. In: Westdeutscher Rundfunk. 26. Juni 2008 (URL, abgerufen am 30. November 2018).
  10. Cambridge Dictionaries: „crush“ (britisch), „crush“ (US-amerikanisch)