einrücken (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich rücke ein
du rückst ein
er, sie, es rückt ein
Präteritum ich rückte ein
Konjunktiv II ich rückte ein
Imperativ Singular rück ein!
rücke ein!
Plural rückt ein!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
eingerückt sein, haben
Alle weiteren Formen: Flexion:einrücken

Worttrennung:

ein·rü·cken, Präteritum: rück·te ein, Partizip II: ein·ge·rückt

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nˌʁʏkn̩]
Hörbeispiele:   einrücken (Info),   einrücken (Info)

Bedeutungen:

[1] intransitiv, Hilfsverb sein, Militär: in ein Gebiet einmarschieren
[2] intransitiv, Hilfsverb sein, Militär: den Militärdienst beginnen
[3] transitiv, Hilfsverb haben, Typografie: eine Zeile weiter vom Seitenrand entfernt beginnen lassen als den übrigen Text

Synonyme:

[1] einmarschieren, einfallen

Gegenwörter:

[1] ausrücken

Beispiele:

[1] Das Bataillon rückte in die Stadt ein.
[1] „Wenig mehr als ein Jahr vor Ausbruch des vierundsechziger Kriegs war ihm ein Sohn geboren worden, und kaum wieder in seine Garnison Brandenburg eingerückt, nahm er den Abschied, um sich auf sein seit dem Tode des Vaters halb verödetes Schloß Stechlin zurückzuziehen.“[1]
[2] Er musste gleich nach der Schule in die Bundeswehr einrücken.
[2] „Ich muss nächste Woche einrücken.[2]
[3] Wenn du die Unterpunkte etwas einrückst, wird der Text übersichtlicher.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „einrücken
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „einrücken
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaleinrücken
[1–3] The Free Dictionary „einrücken
[1–3] Duden online „einrücken

Quellen:

  1. Theodor Fontane: Der Stechlin. 2. Auflage. F. Fontane & Co., Berlin 1899 (Erstpublikation 1897, Wikisource), Seite 7.
  2. Katharina Adler: Ida. Roman. 1. Auflage. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2018, ISBN 978-3-498-00093-6, Seite 174.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: eindrücken, Eindrücken