Hauptmenü öffnen

besetzen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich besetze
du besetzt
er, sie, es besetzt
Präteritum ich besetzte
Konjunktiv II ich besetzte
Imperativ Singular besetze!
besetz!
Plural besetzt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
besetzt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:besetzen

Worttrennung:

be·set·zen, Präteritum: be·setz·te, Partizip II: be·setzt

Aussprache:

IPA: [bəˈzɛt͡sn̩]
Hörbeispiele:   besetzen (Info)
Reime: -ɛt͡sn̩

Bedeutungen:

transitiv:
[1] einen Ort belegen, einen Platz einnehmen
[2] etwas bestücken, etwas mit etwas versehen, etwas auf etwas befestigen
[3] ein Land militärisch unterwerfen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs setzen mit dem Präfix be-[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] ausbreiten, belegen, breitmachen, einnehmen, okkupieren, reservieren
[2] befestigen, bestücken, versehen
[3] einnehmen

Gegenwörter:

[1] freimachen, öffnen, zur Verfügung stellen
[2] abkratzen, runternehmen, wegnehmen
[3] abrücken, befreien

Unterbegriffe:

[1] fehlbesetzen, instandbesetzen, überbesetzen, umbesetzen

Beispiele:

[1] Ich besetze im Kino immer nur den besten Platz.
[1] Entschuldigen Sie, aber dieser Stuhl ist bereits besetzt.
[1] Besetzt ihr schon mal einen Tisch, ich komme gleich nach.
[1] Ich habe dich angerufen, aber dein Telefon war ständig besetzt.
[2] Das Abendkleid ist mit Pailletten besetzt.
[2] Der Regisseur besetzte die Hauptrolle mit Boris Bleibein.
[3] Die Truppen besetzten letzten Dienstag Blauland.
[3] „Geiserich besetzte Häfen, errichtete Stützpunkte und kassierte Tribute, ohne eine komplette Herrschaftsstruktur auf den Inseln zu errichten.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] das Telefon, die Toilette ist besetzt

Wortbildungen:

Konversionen: Besetzen, besetzend, besetzt
Substantive: Besatz, Besatzer, Besetzer, Besetzung
Verben: fehlbesetzen, instandbesetzen, überbesetzen, umbesetzen, unterbesetzen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „besetzen
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „besetzen
[2, 3] canoonet „besetzen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalbesetzen
[1–3] The Free Dictionary „besetzen
[1–3] Duden online „besetzen

Quellen:

  1. canoonet – Wortbildung „besetzen
  2. Manfred Ertel: Abenteuer Afrika. In: Norbert F. Pötzl, Johannes Saltzwedel (Herausgeber): Die Germanen. Geschichte und Mythos. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2013, ISBN 978-3-421-04616-1, Seite 192-198, Zitat Seite 196.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: besitzen, Besatzer, Besatzung