aufblähen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich blähe auf
du blähst auf
er, sie, es bläht auf
Präteritum ich blähte auf
Konjunktiv II ich blähte auf
Imperativ Singular bläh auf!
blähe auf!
Plural bläht auf!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
aufgebläht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:aufblähen

Worttrennung:

auf·blä·hen, Präteritum: bläh·te auf, Partizip II: auf·ge·bläht

Aussprache:

IPA: [ˈaʊ̯fˌblɛːən]
Hörbeispiele:   aufblähen (Info)

Bedeutungen:

[1] transitiv, auch übertragen: das Volumen vergrößern; rund/prall machen
[2] intransitiv, reflexiv: rund/prall werden
[3] reflexiv, abwertend: sich wichtigmachen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) vom Verb blähen mit dem Präfix auf-

Synonyme:

[1, 2] aufbauschen, aufschwellen
[2] auftreiben, bauchen, wölben
[3] sich aufblasen, sich aufspielen, sich großtun, sich wichtigtun, sich in die Brust werfen; umgangssprachlich: sich aufplustern

Gegenwörter:

[1, 2] entleeren, komprimieren, schrumpfen
[3] sich kleinmachen, sich ducken, unterwürfig sein

Oberbegriffe:

[1, 2] ausdehnen, vergrößern
[3] sich hervortun

Beispiele:

[1] Einige Ökonomen hatten zuletzt gefordert, die EZB müsse mit groß angelegten Wertpapierkäufen die Geldmenge aufblähen um so ein Abgleiten in eine deflationäre Spirale von vornherein abzuwehren.[1]
[1] Anhaltende Kostensenkungen, um die Dividenden der Anleger aufzublähen und Barmittel für Aktienrückkäufe freizusetzen, haben äusserst negative Folgen für die Rechte und Existenzgrundlagen von IUL-Mitgliedern in aller Welt.[2]
[1] Also, Ofentrieb bezeichnet das Aufgehen des Teiges im Ofen, hervorgerufen durch die umgebende Hitze, die die im Teig eingeschlossenen Kohlendioxidbläschen aufblähen läßt und zu einem voluminösen Brot/Brötchen führt.[3]
[2] Es [das Universum] blähte sich auf, weshalb die Physiker von einer vorübergehenden „Inflation“ sprechen.[4]
[2] Bei einigen Notebook-Akkus mit Polymerzellen kann sich der Akku aufblähen.[5]
[2] Das zeigte sich, als der 1965 der erste Mensch, Alexei Leonow, im Weltraum frei schwebte: Sein Anzug blähte sich auf.[6]
[3] Bläh dich nicht so auf! Es gibt bessere Sportler als dich.
[3] Kasperle blähte sich auf wie ein Fröschlein, das gerade quak, quak! geschrien hat.[7]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] das Gefieder aufblähen; die Geldmenge aufblähen

Wortbildungen:

Konversionen: Aufblähen, aufblähend, aufgebläht
Substantive: Aufblähung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] das Volumen vergrößern; rund/prall machen
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „aufblähen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „aufblähen
[1–3] The Free Dictionary „aufblähen
[1–3] Duden online „aufblähen

Quellen:

  1. red/APA: Sinkende Inflation im März schürt Deflationsangst. In: Der Standard digital. 31. März 2014 (URL, abgerufen am 16. Februar 2021).
  2. Solidaritätserklärungzu Mondelez. pre2020.iuf.org, 19. Oktober 2020, abgerufen am 16. Februar 2021.
  3. K-F-178 Frohe Ostern und Reiserückblick Irland mit Martin. kuechen-funk.de, 24. April 2019, abgerufen am 16. Februar 2021 (Leserkommentar; alte Schreibweise im Zitat: ‚läßt‘).
  4. Bernhard Mackowiak: Kosmologie: Ein Universum aus der Kälte. In: Der Tagesspiegel Online. 31. März 2014 (URL, abgerufen am 16. Februar 2021).
  5. HP Notebook-PCs - Aufblähen und Deformation von Notebook-Akkus. HP Kundensupport - Wissensdatenbank, abgerufen am 16. Februar 2021.
  6. Eva Stanzl: NASA: „Wir alle wollen Astronauten werden“. In: Wiener Zeitung Online. 21. Oktober 2017 (URL, abgerufen am 16. Februar 2021).
  7. Josephine Siebe: Kasperls Abenteuer in der Stadt. In: Projekt Gutenberg-DE. Herold Verlag, 1923, Im Garten vor dem Tore (URL, abgerufen am 16. Februar 2021).