Hauptmenü öffnen

anspruchslos (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
anspruchslos anspruchsloser am anspruchslosesten
Alle weiteren Formen: Flexion:anspruchslos
 
[1] Lupinen sind anspruchslos und gedeihen auf trockenen, sandigen Böden.

Worttrennung:

an·spruchs·los, Komparativ: an·spruchs·lo·ser, Superlativ: am an·spruchs·lo·ses·ten

Aussprache:

IPA: [ˈanʃpʁʊxsˌloːs]
Hörbeispiele:   anspruchslos (Info)

Bedeutungen:

[1] mit wenig zufrieden sein, keine großen Ansprüche stellend
[2] nicht sehr niveauvoll, von geringem ästhetischem Wert, nur dem Vergnügen dienend, kein Mitdenken benötigend

Herkunft:

Ableitung des Adjektivs vom Substantiv Anspruch mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -los

Sinnverwandte Wörter:

[1] bedürfnislos, einfach, enthaltsam, frugal, genügsam, karg, puritanisch, spartanisch, uneitel
[2] flach, niveaulos, primitiv

Gegenwörter:

[1] unersättlich

Oberbegriffe:

[1] bescheiden

Beispiele:

[1] Kakteen sind ziemlich anspruchslos.
[1] Das Fjordpferd gilt, wie die meisten Ponyrassen, als robust, anspruchslos, ausgeglichen, gelehrig und langlebig.[1]
[1] Viele Pflanzen[, die unsere Nahrung bereichern könnten,] sind klimaresistenter und anspruchsloser als die traditionellen Sorten [Reis, Mais und Weizen].[2]
[1] Wir werden wegen der Klimaerwärmung lernen müssen, anspruchsloser zu leben, einfach um weniger CO2 zu produzieren.
[2] Die neueste Mankell-Verfilmung "Der Chinese" (Freitag, 30.12., 20.15 Uhr, ARD) ist langweilig, anspruchslos und klischeebeladen.[3]
[2] [Heidi Kabel] trat jedoch nicht nur im Theater auf, sondern spielte auch in zahlreichen Filmen und Fernsehserien mit. Meist handelte es sich dabei um Komödien oder eher anspruchslose Unterhaltungsfilme.[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein anspruchsloser Baum, anspruchslose Gäste, ein anspruchsloser Job, anspruchslose Massenware, eine anspruchslose Pflanze, anspruchslose Tätigkeiten
[2] architektonisch anspruchslos, intellektuell anspruchslos, literarisch anspruchslos, technisch anspruchslos, ästhetisch anspruchslos
[2] ein anspruchsloses Buch, ein anspruchsloses Theaterstück, anspruchslose Unterhaltung
[*] eher anspruchslos, formal anspruchslos, keineswegs anspruchslos, relativ anspruchslos, scheinbar anspruchslos, vergleichsweise anspruchslos, ziemlich anspruchslos

Wortbildungen:

[1] Anspruchsloskeit

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Goethe-Wörterbuch „anspruchslos
[*] Pfälzisches Wörterbuch „anspruchslos
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „anspruchslos
[*] canoonet „anspruchslos
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalanspruchslos
[1, 2] Duden online „anspruchslos
[1, 2] PONS – Deutsche Rechtschreibung „anspruchslos
[1, 2] wissen.de – Wörterbuch „anspruchslos
[1, 2] The Free Dictionary „anspruchslos
[1, 2] dict.cc Englisch-Deutsch, Stichwort: „anspruchslos

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Norwegisches Fjordpferd“ (Stabilversion)
  2. Ernährung - Mehr Abwechslung auf dem globalen Speiseplan. Hunger und Überfluss - das sind die beiden Extreme, die die globale Ernährungssituation kennzeichnen. Von Abwechslung könnten alle profitieren, so die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO) der UN. In: Deutsche Welle. 11. Juni 2013 (URL, abgerufen am 4. Dezember 2015).
  3. NESS: Schweden-Krimi in der ARD - Die Spur führt in die Ödnis. In: taz.de. 30. Dezember 2011, ISSN 1434-2006 (URL, abgerufen am 5. Dezember 2015).
  4. Hanna Grimm: Landeskunde - Hamburger Jungs und Deerns. Ob Politiker, Schauspielerin oder Fußballer – die Hansestadt hat und hatte zahlreiche Bürger, die deutschlandweit oder sogar weltweit berühmt sind. Sie verbindet vor allem eines: die Liebe zu ihrer Heimatstadt Hamburg. In: Deutsche Welle. 17. Juli 2014 (URL, abgerufen am 4. Dezember 2015).