sandig (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
sandig sandiger am sandigsten
Alle weiteren Formen: Flexion:sandig

Worttrennung:

san·dig, Komparativ: san·di·ger, Superlativ: am san·digs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈzandɪç], [ˈzandɪk]
Hörbeispiele:   sandig (Info)

Bedeutungen:

[1] Sand enthaltend (z. B. Boden), mit Sand vermengt oder bedeckt

Herkunft:

Ableitung zum Substantiv Sand mit dem Suffix (Derivatem) -ig

Beispiele:

[1] „Das Interesse für diese Exekution war wohl auch in der Strafkolonie nicht sehr groß. Wenigstens war hier in dem tiefen, sandigen, von kahlen Abhängen ringsum abgeschlossenen kleinen Tal außer dem Offizier und dem Reisenden nur der Verurteilte […] und ein Soldat zugegen […].“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „sandig
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „sandig
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalsandig

Quellen:

  1. Wikisource-Quellentext „Franz Kafka, In der Strafkolonie