Besitz (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Besitz die Besitze
Genitiv des Besitzes der Besitze
Dativ dem Besitz
dem Besitze
den Besitzen
Akkusativ den Besitz die Besitze

Anmerkung:

Der Plural wird selten verwendet.

Worttrennung:

Be·sitz, Plural: Be·sit·ze

Aussprache:

IPA: [bəˈzɪt͡s]
Hörbeispiele:   Besitz (Info)
Reime: -ɪt͡s

Bedeutungen:

[1] Recht: tatsächliche Sachherrschaft
[2] umgangssprachlich: Eigentum
[3] umgangssprachlich: das gesamte Eigentum einer Person

Herkunft:

Ableitung vom Verb besitzen

Synonyme:

[2] Eigentum (umgangssprachlich)
[3] Habe, Hab und Gut

Unterbegriffe:

[1] mittelbarer Besitz, unmittelbarer Besitz
[1, 2] Waffenbesitz
[2] Buchbesitz, Eigenbesitz, Familienbesitz, Fremdbesitz, Grundbesitz, Kapellbesitz, Mitbesitz, Privatbesitz, Staatsbesitz, Tierbesitz
[2] übertragen Ballbesitz, Vollbesitz

Beispiele:

[1] Dass der Besitz nach § 857 BGB auf den Erben übergeht, ist eine gesetzliche Fiktion.
[1] „Körperliche, bewegliche Sachen werden durch physische Ergreifung, Wegführung oder Verwahrung; unbewegliche aber durch Betretung, Verrainung, Einzäunung, Bezeichnung oder Bearbeitung in Besitz genommen. In den Besitz unkörperlicher Sachen oder Rechte kommt man durch den Gebrauch derselben im eigenen Nahmen [sic!].“[1]
[2] Das Fahrrad, das mir Ole gestohlen hat, ist nicht mehr in meinem Besitz.
[3] Zum Besitz des Grafen gehören zwei Schlösser an der Loire, die schon seine Ahnen dem Verfall preisgaben.

Charakteristische Wortkombinationen:

[2, 3] Besitz erben, erwerben, verkaufen, vermachen

Wortbildungen:

Substantive: [1] Besitzanspruch, Besitzdiener, Besitzentziehung, Besitzer, Besitzkonstitut, Besitzlehen, Besitzlosigkeit, Besitzschutz, Besitzstand, Besitzstörung, Besitztum, Besitzübergang, Besitzung
Verb: [1] besitzen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–3] Wikipedia-Artikel „Besitz
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Besitz
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBesitz
[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Besitz

Quellen:

Substantiv, n, ToponymBearbeiten

Singular Plural
Nominativ (das) Besitz
Genitiv (des Besitz)
Besitz’
Dativ (dem) Besitz
Akkusativ (das) Besitz
Anmerkung zum Artikelgebrauch:
Der Artikel wird gebraucht, wenn „Besitz“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Be·sitz, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈbeːzɪt͡s]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] eine Gemeinde in Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland

Oberbegriffe:

[1] Gemeinde

Beispiele:

[1] Besitz liegt in Deutschlands Nordosten.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Besitz (Mecklenburg)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Beisitz, Besatz