Vollbesitz (Deutsch)Bearbeiten

  Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Referenzen für [1]

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Vollbesitz
Genitiv des Vollbesitzes
Dativ dem Vollbesitz
dem Vollbesitze
Akkusativ den Vollbesitz

Worttrennung:

Voll·be·sitz, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈfɔlbəˌzɪt͡s]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Recht: die ungeteilte Sachherrschaft an einer Sache
[2] umgangssprachlich: uneingeschränkte Inhaberschaft

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adjektiv voll und dem Substantiv Besitz

Gegenwörter:

[1] Teilbesitz

Oberbegriffe:

[1] Besitz

Beispiele:

[1] Nach Auszug des Mieters befindet sich die Wohnung wieder im Vollbesitz des Eigentümers.
[2] Nach ihrer Genesung war Agnes augenscheinlich wieder im Vollbesitz ihrer Kräfte.
[2] „Ich hab's probiert, und wie ihr seht, bin ich im Vollbesitz meiner geistigen und körperlichen Kräfte, wie Arnulf sagen würde.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] im Vollbesitz seiner Kräfte sein

ÜbersetzungenBearbeiten

[2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Vollbesitz
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalVollbesitz
[2] The Free Dictionary „Vollbesitz

Quellen:

  1. Ulla Hahn: Wir werden erwartet. Roman. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2017, ISBN 978-3-421-04782-3, Seite 164.