Besitzung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Besitzung

die Besitzungen

Genitiv der Besitzung

der Besitzungen

Dativ der Besitzung

den Besitzungen

Akkusativ die Besitzung

die Besitzungen

Worttrennung:

Be·sit·zung, Plural: Be·sit·zun·gen

Aussprache:

IPA: [bəˈzɪt͡sʊŋ]
Hörbeispiele:   Besitzung (Info)

Bedeutungen:

[1] Gebiet/Land, das jemand besitzt

Herkunft:

mittelhochdeutsch besitzunge „Besitznahme, Besitz, Belagerung“[1]

Beispiele:

[1] „Die Belgier sollen ihrer Besitzung einen Weg in die Unabhängigkeit weisen – so wie es Franzosen und Briten in vielen ihrer Kolonien schon getan haben.“[2]
[1] „Die Besitzungen der großen deutschen Firmen wurden konfisziert, die deutschen Regierungsbeamten deportiert oder in Kriegsgefangenschaft genommen.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Besitzung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBesitzung
[1] The Free Dictionary „Besitzung
[1] Duden online „Besitzung

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1995, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „besitzen“.
  2. Reymer Klüver: Die letzten Tage des Patrice Lumumba. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 140-151, Zitat Seite 145.
  3. Fritjof Heller: Vergessene Länder (12): Samoa — Wiege Polynesiens. In: philatelie. Das Magazin des Bundes Deutscher Philatelisten. Nummer 518, August 2020, ISSN 1619-5892, Seite 34., DNB 012758477.