Hauptmenü öffnen

Adel (Deutsch)Bearbeiten

  Dieser Eintrag oder Abschnitt bedarf einer Erweiterung. Wenn du Lust hast, beteilige dich daran und entferne diesen Baustein, sobald du den Eintrag ausgebaut hast. Bitte halte dich dabei aber an unsere Formatvorlage!

Folgendes ist zu erweitern: Homonym Duden online „Adel Mistjauche“ fehlt

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Adel

Genitiv des Adels

Dativ dem Adel

Akkusativ den Adel

Worttrennung:

Adel, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈaːdl̩]
Hörbeispiele:   Adel (Info)
Reime: -aːdl̩

Bedeutungen:

[1] durch Abstammung oder (seltener) besondere Leistungen privilegierte Schicht
Mehrere Bedeutungen fehlen noch.

Herkunft:

mittelhochdeutsch adel „edles Geschlecht“, althochdeutsch adal, seit dem 8. Jahrhundert belegt und unklaren Ursprungs[1]

Synonyme:

[1] Aristokratie

Gegenwörter:

[1] Plebs

Oberbegriffe:

[1] Stand, Feudalsystem

Unterbegriffe:

[1] Erbadel, Hochadel, Landadel

Beispiele:

[1] Der Adel war oft dem Neid der anderen Schichten ausgesetzt.
[1] Adel ist ein in fast allen Kulturen auftretendes Phänomen.

Redewendungen:

[1] Adel verpflichtet, noblesse oblige

Wortbildungen:

Adliger, Adlige, Adelshaus, Adelsprädikat, Adelsspiel, Adelsstand, Adelstitel, edel, Geldadel

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Adel
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Adel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Adel
[1] canoonet „Adel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAdel
[1] Wikiquote: Zitate zum Thema „Adel
[1] Wikisource-Quellentext „Adel

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Adel

Adel (Englisch)Bearbeiten

Substantiv, VornameBearbeiten

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] weiblicher Vorname

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] babynamespedia.com „Adel

Adel (Norwegisch)Bearbeiten

Substantiv, f, VornameBearbeiten

Worttrennung:

Adel

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] norwegischer weiblicher Vorname

Herkunft:

[1] norwegische Kurzform des Vornamens Adela

Beispiele:

[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Norwegischer Wikipedia-Artikel „Adel (navn)
[1] Nordic Names (englisch) „Adel

Adel (Schwedisch)Bearbeiten

Substantiv, m, VornameBearbeiten

Singular Plural

Nominativ Adel

Genitiv Adels

Worttrennung:

Adel, kein Plural

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] schwedischer männlicher Vorname

Herkunft:

Ursprung im althochdeutschen adal (adlig) und im altenglischen æthel (adlig)

Beispiele:

[1] Välkomna vår nye ordförande Adel Gustafsson!
Begrüßen Sie unseren neuen Vorsitzenden Adel Gustafsson!

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Nordic Names (englisch) „Adel

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Adele, Aden, Ader, Axel, edel