Adelsfamilie (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Adelsfamilie die Adelsfamilien
Genitiv der Adelsfamilie der Adelsfamilien
Dativ der Adelsfamilie den Adelsfamilien
Akkusativ die Adelsfamilie die Adelsfamilien

Worttrennung:

Adels·fa·mi·lie, Plural: Adels·fa·mi·lien

Aussprache:

IPA: [ˈaːdl̩sfaˌmiːli̯ə]
Hörbeispiele:   Adelsfamilie (Info)

Bedeutungen:

[1] dem Adel angehörende Familie

Herkunft:

Determinativkompositum aus Adel und Familie mit dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] Adelshaus

Sinnverwandte Wörter:

[1] Adelsgeschlecht, Adelshaus

Oberbegriffe:

[1] Familie

Beispiele:

[1] „Bei der Regierungsbildung 2017 gehörte der Berufsdiplomat – er entstammt einer alten oberösterreichischen Adelsfamilie – dem Verhandlungsteam für die Koalitionsverhandlungen an.“[1]
[1] „Jene Netze, welche die wohlhabenden Adelsfamilien durch Verheiratungen über Jahrhunderte zwischen sich gesponnen haben, sicherten Roms Größe.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Adelsfamilie
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Adelsfamilie
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Adelsfamilie
[1] The Free Dictionary „Adelsfamilie
[1] Duden online „Adelsfamilie
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalAdelsfamilie
[1] wissen.de – Wörterbuch „Adelsfamilie
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Adelsfamilie

Quellen:

  1. Berufsdiplomat Alexander Schallenberg bleibt Außenminister. Abgerufen am 17. März 2020.
  2. Christina Schneider: Drei-Kind-Politik. In: Zeit Geschichte. Epochen. Menschen. Ideen. Nummer 2, 2014, Seite 80.