starrköpfig (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
starrköpfig starrköpfiger am starrköpfigsten
Alle weiteren Formen: Flexion:starrköpfig

Worttrennung:

starr·köp·fig, Komparativ: starr·köp·fi·ger, Superlativ: am starr·köp·figs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʃtaʁˌkœp͡fɪç], [ˈʃtaʁˌkœp͡fɪk]
Hörbeispiele:   starrköpfig (Info),   starrköpfig (Info)

Bedeutungen:

[1] abwertend: auf der eigenen Meinung beharrend (selbst wenn diese als dumm oder lächerlich wahrgenommen wird); bei einem Disput/Streit nicht nachgebend

Herkunft:

Kompositum aus dem Adjektiv starr und dem Suffix -köpfig

Synonyme:

[1] dickköpfig, eigensinnig, halsstarrig, starrsinnig

Sinnverwandte Wörter:

[1] aufmüpfig, bockig, hartnäckig, kompromißlos, kratzbürstig, rechthaberisch, renitent, stur, störrisch, unbequem, unnachgiebig, verstockt, widerborstig, widerspenstig
[1] scherzhaft: beratungsresistent
[1] gehoben: unbotmäßig

Beispiele:

[1] „Nach dem Tod seiner Frau wurde Zürrer zum starrköpfigen Einzelgänger.“[1]
[1] „Cetshwayo wurden eine starrköpfige Haltung und die Duldung von Grenzverletzungen in Transvaal und Natal vorgeworfen.“[2]
[1] [Atomkraftwerke:] „Es handelt sich übrigens nicht um eine Fehleinschätzung starrköpfiger kommunistischer Diktatoren: England, Frankreich und zahlreiche osteuropäische Länder kommen zu dem gleichen Schluss wie China.“[3]
[1] „Die Ermittlungen im Umfeld der Toten führt Klufti in sehr abgelegene Alpentäler und zu deren starrköpfigen Bewohnern, die noch wortkarger sind als er.“[4]
[1] „Marens unsichere Versuche, sich mit ihrem Vater auszusöhnen, scheinen bei dem starrköpfigen alten Mann auf taube Ohren zu stoßen“[5] […].
[1] [Gebrüder Grimm:] „»Sie waren sehr aneckende Charaktere, sie waren Arbeitstiere, Moralisten und Freaks.« Sie seien bekannt gewesen für ihre strenge und starrköpfige Art, besonders wenn es um ihre Forschung ging.“[6]
[1] „Opferverbände kritisierten, dass Margot Honecker bis zu ihrem Tod starrköpfig den DDR-Unrechtsstaat und den Mauerbau verteidigt hatte“[7] […].
[1] „Hitler blieb aber starrköpfig und verweigerte dem Afrika-Korps den Rückzug auf das europäische Festland.“[8]
[1] „Mehdorn ist starrköpfig und verschlimmert so Konflikte stets.“[9]
[1] [Kirk Douglas:] „Hollywood mag ihn nicht - trotz seiner Erfolge. Er ist eigensinnig, starrköpfig und ordnet sich nicht dem Regelwerk der allmächtigen Studio-Bosse unter.“[10]
[1] „»Tagelang habe ich im Fernsehen die Proteste mitverfolgt. Als die große Masse an Menschen zu Hause blieb, habe ich mit meinem Protest begonnen. Nicht weil ich starrköpfig bin, sondern konsequent.«“[11]
[1] „Warum scheitert er? Weil er sich zu wichtig nimmt, stur und starrköpfig wird.“[12]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] attributiv: eine starrköpfige Frau / Person, ein starrköpfiger Bauer / Junge / Mann, ein starrköpfiges Mädchen
[1] attributiv: eine starrköpfige Einstellung / Haltung
[1] mit Gradpartikel/Adjektiv: besonders / extrem / sehr / total starrköpfig
[1] mit Verb: als starrköpfig erscheinen / gelten / wirken
[1] mit Verb: starrköpfig beharren auf

Wortbildungen:

Starrköpfigkeit

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „starrköpfig
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „starrköpfig
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache – Korpusbelege (public) „starrköpfig
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalstarrköpfig
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „starrköpfig
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „starrköpfig
[1] Duden online „starrköpfig
[1] Wahrig Großes Wörterbuch der deutschen Sprache „starrköpfig“ auf wissen.de
[1] Wahrig Synonymwörterbuch „starrköpfig“ auf wissen.de

Quellen:

  1. «Bäckerei Zürrer» von Kurt Früh. In: Schweizer Radio und Fernsehen. 25. Dezember 2017 (Redaktion: Karin Berri, URL, abgerufen am 13. August 2022).
  2. Wikipedia-Artikel „Zulukrieg“ (Stabilversion)
  3. Frank Sieren: Asien – Chinas strahlende Zukunft. In: Deutsche Welle. 15. Februar 2014 (URL, abgerufen am 13. August 2022).
  4. Berge und mehr – Buchtipps der Bergsteigerredaktion. In: Bayerischer Rundfunk. 2. Dezember 2016 (Buchbesprechung, URL, abgerufen am 13. August 2022).
  5. Heimatfilm mit Uschi Glas – Wieder daheim. In: Bayerischer Rundfunk. 8. Januar 2022 (URL, abgerufen am 13. August 2022).
  6. Ananda Grade: Kultur – Die Brüder Grimm: Freaks oder Visionäre?. In: Deutsche Welle. 20. Dezember 2012 (URL, abgerufen am 13. August 2022).
  7. Wikipedia-Artikel „Margot Honecker“ (Stabilversion)
  8. Wikipedia-Artikel „Afrikafeldzug“ (Stabilversion)
  9. Benjamin Wüst: Wirtschaft – Der Zug ist abgefahren. In: Deutsche Welle. 30. März 2009 (Redaktion: Thomas Grimmer, URL, abgerufen am 13. August 2022).
  10. Heike Mund: Nachruf – Hollywood-Legende Kirk Douglas ist tot. In: Deutsche Welle. 5. Februar 2020 (URL, abgerufen am 13. August 2022).
  11. Die Ausdauernden in Rumänien – Doinea Tudor (70 Jahre). In: Mitteldeutscher Rundfunk. 20. April 2017 (URL, abgerufen am 13. August 2022).
  12. Die Trommel singt vom Frieden. In: Norddeutscher Rundfunk. 7. Juli 2022 (URL, abgerufen am 13. August 2022).
  13. Cambridge Dictionaries: „stubborn“ (britisch), „stubborn“ (US-amerikanisch)
  14. Oxford English Dictionary „obstinate
  15. Le Robert dico en ligne „tetu
  16. Le Robert dico en ligne „entêté
  17. Le Robert dico en ligne „obstiné
  18. Real Academia Española, Diccionario esencial de la lengua española, 2006 „terco