sanft (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
sanft sanfter am sanftesten
Alle weiteren Formen: Flexion:sanft

Worttrennung:

sanft, Komparativ: sanf·ter, Superlativ: am sanf·tes·ten

Aussprache:

IPA: [zanft]
Hörbeispiele:   sanft (Info)

Bedeutungen:

[1] sehr ruhig; ohne Kraftaufwand; zart
[2] bei Stoffen: weich, flexibel

Synonyme:

[1] behutsam, lau, mild, ruhig, schonend, schwach, zart, zärtlich, sacht

Gegenwörter:

[1] barsch, brutal, grob, stark, unsanft, ruppig, rau, roh

Beispiele:

[1] Er kraulte ihr sanft den Nacken.
[1] „Nun beruhige dich doch“, sagte sie sanft.
[2] Dieses Hemd ist aus einem sehr sanften Stoff gefertigt.

Redewendungen:

[2] sanft wie Seide

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] sanfte Gewalt; sanft kratzen, sagen, streichen, streicheln

Wortbildungen:

Sänfte, Sanftheit, Sanftmut

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „sanft
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „sanft
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalsanft
[1] The Free Dictionary „sanft
[1] Duden online „sanft
[1] wissen.de – Wörterbuch „sanft
  In diesem Eintrag oder Abschnitt sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Saft
Anagramme: Fants