sanft (Deutsch)Bearbeiten

AdjektivBearbeiten

Positiv Komparativ Superlativ
sanft sanfter am sanftesten
Alle weiteren Formen: Flexion:sanft

Worttrennung:

sanft, Komparativ: sanf·ter, Superlativ: am sanf·tes·ten

Aussprache:

IPA: [zanft]
Hörbeispiele:   sanft (Info)

Bedeutungen:

[1] sehr ruhig; ohne Kraftaufwand; zart
[2] bei Stoffen: weich, flexibel

Synonyme:

[1] behutsam, lau, mild, ruhig, schonend, schwach, zart, zärtlich, sacht

Gegenwörter:

[1] barsch, brutal, grob, stark, unsanft, ruppig, rau, roh

Beispiele:

[1] Er kraulte ihr sanft den Nacken.
[1] „Nun beruhige dich doch“, sagte sie sanft.
[2] Dieses Hemd ist aus einem sehr sanften Stoff gefertigt.

Redewendungen:

[2] sanft wie Seide

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] sanfte Gewalt; sanft kratzen, sagen, streichen, streicheln

Wortbildungen:

Sänfte, Sanftheit, Sanftmut

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „sanft
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „sanft
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalsanft
[1] The Free Dictionary „sanft
[1] Duden online „sanft
[1] wissen.de – Wörterbuch „sanft
  In diesem Eintrag sind die Referenzen noch nicht geprüft und den Bedeutungen gar nicht oder falsch zugeordnet worden. Bitte hilf mit, dies zu verbessern!

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Saft
Anagramme: Fants