Sanftheit (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Sanftheit die Sanftheiten
Genitiv der Sanftheit der Sanftheiten
Dativ der Sanftheit den Sanftheiten
Akkusativ die Sanftheit die Sanftheiten

Worttrennung:

Sanft·heit, Plural: Sanft·hei·ten

Aussprache:

IPA: [ˈzanfthaɪ̯t]
Hörbeispiele:   Sanftheit (Info)

Bedeutungen:

[1] Eigenschaft, sanft zu sein

Herkunft:

Ableitung vom Adjektiv sanft mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -heit

Oberbegriffe:

[1] Eigenschaft

Beispiele:

[1] „Sie war versucht, diese Höflichkeit zu durchbrechen, die polierte Oberfläche ihrer Sanftheit anzukratzen mit ihrer Extravaganz.“[1]
[1] „Sie antwortete mir mit größter Sanftheit, ich solle mir deshalb keine Gedanken machen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Sanftheit
[?] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sanftheit“ zzT. nicht erreichbar
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Sanftheit
[*] The Free Dictionary „Sanftheit
[1] Duden online „Sanftheit
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSanftheit

Quellen:

  1. Anaïs Nin: Ein Spion im Haus der Liebe. Roman. 2. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1983 (übersetzt von Rolf Hellmut Foerster), ISBN 3-423-10174-1, Seite 50. Englisches Original 1954.
  2. Giacomo Casanova: Geschichte meines Lebens, herausgegeben und eingeleitet von Erich Loos, Band VIII. Propyläen, Berlin 1985 (Neuausgabe) (übersetzt von Heinz von Sauter), Seite 200.