hingeben (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich gebe hin
du gibst hin
er, sie, es gibt hin
Präteritum ich gab hin
Konjunktiv II ich gäbe hin
Imperativ Singular gib hin!
Plural gebt hin!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
hingegeben haben
Alle weiteren Formen: Flexion:hingeben

Worttrennung:

hin·ge·ben, Präteritum: gab hin, Partizip II: hin·ge·ge·ben

Aussprache:

IPA: [ˈhɪnˌɡeːbn̩]
Hörbeispiele:   hingeben (Info),   hingeben (Info)

Bedeutungen:

[1] transitiv, mit Dativ: in die Richtung, in den Besitz von jemandem etwas überreichen, übergeben
[2] transitiv: bewusst den Verlust von etwas oder jemandem zu einem bestimmten (höheren) Zweck hinnehmen oder auch dies aktiv herbeiführen
[3] reflexiv, mit Dativ (etwas): sich einer Sache, einer Tätigkeit mit vollem Herzen, Einsatz, Eifer widmen, darin aufgehen
[4] reflexiv, mit Dativ (jemandem), verhüllend, veraltend: jemandes Wunsch nach Sex entgegenkommen, entsprechen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb geben mit dem Derivatem hin-

Sinnverwandte Wörter:

[1] darbringen, darreichen, darstrecken, entgegenstrecken, hinhalten, hinreichen, hinstrecken, hinüberreichen, übergeben, überreichen
[2] opfern, überlassen
[3] aufgehen, sich ausliefern, sich widmen
[4] die Beine breitmachen

Gegenwörter:

[4] sich entziehen, sich verweigern

Beispiele:

[1] „Da waren zwei alte Künstler, die erschraken darüber, was sie im Laufe der Zeit an so viele Menschen hingegeben hatten und wovon bei diesen Beschenkten keine Spur geblieben war; die nichts davon behalten und die die Gaben nicht zu Begabten gemacht hatten.“[1]
[2] „Die alten Millionäre, die alle ihre Söhne hingegeben hatten, aber nicht all ihr bares Geld, schleppten die Bahre klagend in die Stadt zurück.“[2]
[3] „Eine Gesellschaft, die sich der Illusion des perfekten Menschen hingibt, sperrt das Leben aus.“[3]
[4] „Mit zitternder Hand setzte sie die Rose in das Glas zurück. Süß und herb war ihr Duft, strömte es auch aus ihrer Seele, wie sie dastand und in Gedanken sich hingab. Noch Jungfrau und doch schon das geweckte Weib.“[4]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] jemandem etwas hingeben
[4] sich jemandem, einem Mann hingeben

Wortbildungen:

Hingabe, Hingebung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „hingeben
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „hingeben
[2–4] The Free Dictionary „hingeben
[1–4] Duden online „hingeben

Quellen:

  1. Eine Frau mit Pfauenrad. In: Die Zeit, 28. Dezember 2017 (zitiert nach DWDS).
  2. Louis Couperus: Xerxes. In: Projekt Gutenberg-DE. (URL, abgerufen am 26. Oktober 2020).
  3. Nina von Hardenberg: Trügerische Versprechen. In: sueddeutsche.de. 17. Mai 2010, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 26. Oktober 2020).
  4. Marie Eugenie delle Grazie: Das Buch der Liebe. In: Projekt Gutenberg-DE. Ullstein, Berlin/Wien 1916 (URL, abgerufen am 26. Oktober 2020).