abandonner (Französisch)Bearbeiten

Verb, regelmäßigBearbeiten

Zeitform Person Wortform
Präsens j’ abandonne
tu abandonnes
il, elle, on abandonne
nous abandonnons
vous abandonnez
ils, elles abandonnent
Partizip II   abandonné
Hilfsverb   avoir
Alle weiteren Formen: Flexion:abandonner

Worttrennung:

a·ban·don·ner

Aussprache:

IPA: [abɑ̃dɔne]
Hörbeispiele:   abandonner (Info)

Bedeutungen:

[1] transitiv: jemanden oder etwas verlassen, aufgeben
[2] reflexiv: sich gehen lassen, entspannt herumliegen
Mehrere Bedeutungen fehlen noch.

Herkunft:

Von altfranzösisch bandon "Erlaubnis", dies wiederum von fränkisch bann "Befehl unter Strafandrohung".[Quellen fehlen]

Synonyme:

[1] délaisser

Gegenwörter:

[1] adopter

Beispiele:

[1] Cet enfant a été abandonné par ses parents.
Dieses Kind wurde von seinen Eltern verlassen.
[1] J’ai abandonné mon chien sur la route.
[2] « Gervaise boitait de la jambe droite ; mais on ne s’en apercevait guère que les jours de fatigue, quand elle s’abandonnait, les hanches brisées. »[1]
„Gervaise hinkte auf dem rechten Fuß; aber man sah es kaum oder nur an Tagen großer Müdigkeit, wenn sie sich nicht zusammennahm, so wie heute, wo sie ein zerschlagenes Kreuz hatte.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[?] s’abandonner à quelqu'un = sich jemandem hingeben
[?] s’abandonner à quelque chose = sich einer Sache hingeben, sich einer Sache ganz hingeben

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] PONS Französisch-Deutsch, Stichwort: „abandonner
[1] Centre National de Ressources Textuelles et Lexicales „abandonner
[1] LEO Französisch-Deutsch, Stichwort: „abandonner
[1, 2] Dr. Manfred Bleher u.a.: Großes Schulwörterbuch Französisch. Langenscheidt, München 2008, ISBN 978-3-468-07161-4, Stichwort »abandonner«, Seite 22.

Quellen:

  1. Französischer Wikisource-Quellentext „Émile Zola: L’Assommoir “ (Stabilversion)
  2. Übersetzung von Franz Blei, zu finden in: Émile Zola: Der Totschläger. In: Projekt Gutenberg-DE. Kapitel 1 (URL).