Spalte (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Spalte

die Spalten

Genitiv der Spalte

der Spalten

Dativ der Spalte

den Spalten

Akkusativ die Spalte

die Spalten

 
[1] Ardoukoba-Spalte
 
[2] Seiten mit Spalten

Nebenformen:

Spalt

Worttrennung:

Spal·te, Plural: Spal·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʃpaltə]
Hörbeispiele:   Spalte (Info)
Reime: -altə

Bedeutungen:

[1] schmaler Einschnitt, länglicher Riss
[2] Textverarbeitung: untereinander gesetzte Zeichen oder Freistellen
[3] österreichisch: schmaler Teil, Scheibe einer Frucht
[4] vulgär: weibliches Geschlechtsteil
[5] umgangssprachlich: Lücke zwischen den Pobacken

Abkürzungen:

[2] Sp.

Herkunft:

Das Wort ist mittelhochdeutsch seit dem 15. Jahrhundert belegt, vorher schon im 13. Jahrhundert mitteldeutsch spalde; mit der Bedeutung „Kolumne einer Druckseite“ seit dem 17. Jahrhundert.[1]

Synonyme:

[4] Scheide, Vagina, siehe auch: Verzeichnis:Deutsch/Geschlechtsorgane
[5] Arschritze

Unterbegriffe:

[1] Felsspalte, Gesteinsspalte, Gletscherspalte, Hirnspalte
[2] Klatschspalte, Randspalte, Zeitungsspalte
[3] Apfelspalte, Orangenspalte

Beispiele:

[1] Tiefe Spalten im Mauerwerk waren die Folge des Erdbebens.
[2] Die erste Spalte dient oft zur Durchnummerierung.
[2] „Ich bin nur eine von vielen Tausend Iranerinnen in iranischen Gefängnissen, beklagenswert, aber der Bild-Zeitung höchstens eine halbe Spalte wert.“[2]
[2] „Ein Indiz dafür ist die Tatsache, daß mehrere große Zeitungen ihre Spalten für regelmäßige Einsendungen von Limericks offenhalten.“[3]
[2] „Längst hätten Sie Ihre Spalten einem Problem öffnen müssen, das nach der Atomgefahr zu den brennendsten unserer Zeit gehört.“[4]
[3] Gib mir auch eine Spalte der Orange zum Kosten.
[4] Also ihr Männer, wer möchte meine unbefriedigte Spalte? Jetzt anrufen unter 0123 - 4123.
[5] Der Schweiß lief ihm hinunter bis in die Spalte.

Wortbildungen:

[2] Spaltenbeschriftung, Spaltensumme, Spaltenüberschrift

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Spalte
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Spalte
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSpalte
[1–3] The Free Dictionary „Spalte
[1–5] Duden online „Spalte

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Spalte
  2. Nava Ebrahimi: Sechzehn Wörter. Roman. btb, München 2019, ISBN 978-3-442-71754-5, Seite 119.
  3. Lutz Röhrich: Der Witz. Seine Formen und Funktionen. Mit tausend Beispielen in Wort und Bild. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1980, ISBN 3-423-01564-0, Seite 62.
  4. Loriot (Verfasser); Susanne von Bülow, Peter Geyer, OA Krimmel (Herausgeber): Der ganz offene Brief. Hoffmann und Campe, Hamburg 2014, ISBN 978-3-455-40514-9, Seite 61.

Deklinierte FormBearbeiten

Worttrennung:

Spal·te

Aussprache:

IPA: [ˈʃpaltə]
Hörbeispiele:   Spalte (Info)
Reime: -altə

Grammatische Merkmale:

  • Nominativ Plural des Substantivs Spalt
  • Genitiv Plural des Substantivs Spalt
  • Akkusativ Plural des Substantivs Spalt
Spalte ist eine flektierte Form von Spalt.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag Spalt.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: palest, Plaste, Spatel, stapel, Stapel, staple