wegscheuchen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich scheuche weg
du scheuchst weg
er, sie, es scheucht weg
Präteritum ich scheuchte weg
Konjunktiv II ich scheuchte weg
Imperativ Singular scheuch weg!
scheuche weg!
Plural scheucht weg!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
weggescheucht haben
Alle weiteren Formen: Flexion:wegscheuchen

Worttrennung:

weg·scheu·chen, Präteritum: scheuch·te weg, Partizip II: weg·ge·scheucht

Aussprache:

IPA: [ˈvɛkˌʃɔɪ̯çn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] ein Lebewesen von dem Ort vertreiben, an dem es sich aufhält

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb scheuchen mit dem Adverb weg

Sinnverwandte Wörter:

[1] davonjagen, fortscheuchen, verjagen, verscheuchen, vertreiben, wegbefördern, wegbringen, wegdrängen, wegdrücken, wegekeln, wegführen, wegleiten, wegjagen, weglotsen, wegreißen, wegschaffen, wegschieben, wegschleppen, wegschleifen, wegschupsen, wegstoßen, wegtreiben, wegzerren, wegziehen

Gegenwörter:

[1] anlocken

Beispiele:

[1] „Ich machte es mir gemütlich, und da niemand rauskam, um mich wegzuscheuchen, öffnete ich eine Dose Hundefutter für Elektra und ließ den Inhalt in ihre rote Plastikschüssel platschen.“[1]
[1] „Das stellte seine Geduld auf die Probe, und sooft er die Fliege auch wegscheuchte, immer kam sie wieder und naschte vom Teig.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Fliegen wegscheuchen

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wegscheuchen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „wegscheuchen
[1] The Free Dictionary „wegscheuchen
[1] Duden online „wegscheuchen

Quellen:

  1. Lady Bag. Kriminalroman, Liza Cody. Abgerufen am 3. November 2019.
  2. Die Feuerfontäne, Martin Meißner. Abgerufen am 3. November 2019.