wegtreiben (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich treibe weg
du treibst weg
er, sie, es treibt weg
Präteritum ich trieb weg
Konjunktiv II ich triebe weg
Imperativ Singular treib weg!
treibe weg!
Plural treibt weg!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
weggetrieben haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:wegtreiben

Worttrennung:

weg·trei·ben, Präteritum: trieb weg, Partizip II: weg·ge·trie·ben

Aussprache:

IPA: [ˈvɛkˌtʁaɪ̯bn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Hilfsverb haben, Tiere oder Menschen: an einen anderen Ort führen/schicken
[2] Hilfsverb sein: auf dem Wasser schwimmend durch Wind und Strömung seinen Platz verändern

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb treiben mit dem Adverb weg

Sinnverwandte Wörter:

[1] forttreiben, verjagen, verscheuchen, vertreiben, wegbefördern, wegbringen, wegdrängen, wegdrücken, wegekeln, wegführen, wegleiten, wegjagen, weglotsen, wegreißen, wegschaffen, wegscheuchen, wegschieben, wegschleppen, wegschleifen, wegschupsen, wegstoßen, wegzerren, wegziehen
[2] abdriften, abtreiben, davontreiben, wegdriften, wegschwimmen, wegstreben

Gegenwörter:

[1] hertreiben
[2] dahintreiben

Beispiele:

[1] „Zu spät merkt der Maler, daß er Jacky durch sein Verhalten, sie fühlte sich verstoßen, weggetrieben hat.“[1]
[2] „Martin strampelte, kam zurück an die Oberfläche und sah, dass er schon mehrere Meter vom Ufer weggetrieben war.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Vieh/Schafe/Pferde wegtreiben

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wegtreiben
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „wegtreiben
[*] The Free Dictionary „wegtreiben
[1, 2] Duden online „wegtreiben

Quellen:

  1. Das grosse Handbuch der Oper, Heinz Wagner, 2006. Abgerufen am 3. November 2019.
  2. Weggetrieben: Thriller, Johannes Möhler. Abgerufen am 3. November 2019.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: wegtrieben