wegschleppen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich schleppe weg
du schleppst weg
er, sie, es schleppt weg
Präteritum ich schleppte weg
Konjunktiv II ich schleppte weg
Imperativ Singular schlepp weg!
schleppe weg!
Plural schleppt weg!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
weggeschleppt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:wegschleppen

Worttrennung:

weg·schlep·pen, Präteritum: schlepp·te weg, Partizip II: weg·ge·schleppt

Aussprache:

IPA: [ˈvɛkˌʃlɛpn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] mit körperlicher Kraft (schwere) Last vom Ort wegbringen
[2] unerlaubt von einem Ort entfernen
[3] reflexiv: sich (mit letzter Kraft) vom Ort entfernen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb schleppen mit dem Adverb weg[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] abtransportieren, fortschleppen, forttragen, wegbefördern, wegbringen, wegschleifen, wegtragen, wegtransportieren
[2] klauen, mitgehen lassen
[3] wegkriechen, wegrobben

Gegenwörter:

[1, 3] herschleppen
[2] anschleppen

Beispiele:

[1] Und wer soll jetzt die ganzen Säcke mit dem Bauschutt wegschleppen?
[2] Wer hat hier schon wieder die Kamera weggeschleppt?
[2] In der Nacht hatte man uns alle Vorräte weggeschleppt.
[3] Er hat sich noch 200 Meter von der Stelle weggeschleppt, an der er nach dem Sturz aufgeprallt ist.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Säcke wegschleppen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wegschleppen
[*] canoonet „wegschleppen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „wegschleppen
[1–3] The Free Dictionary „wegschleppen
[1, 3] Duden online „wegschleppen

Quellen:

  1. canoonet „wegschleppen