wegbewegen (Deutsch)Bearbeiten

VerbBearbeiten

Person Wortform
Präsens ich bewege weg
du bewegst weg
er, sie, es bewegt weg
Präteritum ich bewegte weg
Konjunktiv II ich bewegte weg
Imperativ Singular beweg weg!
bewege weg!
Plural bewegt weg!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
wegbewegt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:wegbewegen

Worttrennung:

weg·be·we·gen, Präteritum: be·weg·te weg, Partizip II: weg·be·wegt

Aussprache:

IPA: [ˈvɛkbəˌveːɡn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] reflexiv: sich rühren, sich vom eigenen Aufenthaltsort entfernen
[2] etwas (auch nur ein ein klein wenig) von seinem Aufenthaltsort entfernen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Verb bewegen mit dem Adverb weg

Sinnverwandte Wörter:

[1] abhauen, abwenden, fortgehen, weggehen, weichen
[1, 2] abrücken, entfernen, fortbewegen
[2] versetzen, wegnehmen, wegmachen, wegräumen, wegrücken, wegschaffen, wegschieben, wegtun

Gegenwörter:

[1] stehenbleiben, verharren
[2] stehenlassen, zubewegen

Beispiele:

[1] Sie konnte sich nicht wegbewegen, wie gebannt starrte sie auf die Szene.
[1] Der Zahn hat sich gelockert und etwas aus seiner Originalposition wegbewegt.
[1] „Wenn das limbische Gehirn etwas Negatives oder Bedrohliches wahrnimmt, dann gibt es den Füßen unverzüglich das Kommando, sich wegzubewegen.“[1]
[1] Nicht wegbewegen! Ich bin gleich wieder da!
[1] Versprich mir, dass du dich hier nicht wegbewegst, bis ich dich abholen komme!
[2] „Ebenso nahm das blaue Leuchten kontinuierlich ab, wenn das Aluminiumoxidplättchen vom beugenden Kristallfilm wegbewegt wurde.“[2]
[2] „Ein „feststehender Altar" ist mit dem Boden verbunden und kann deshalb nicht wegbewegt werden; ein „Tragaltar" hingegen kann wegbewegt werden.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1, 2] nicht wegbewegen

Wortbildungen:

Wegbewegung

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „wegbewegen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „wegbewegen
[1, 2] Duden online „wegbewegen

Quellen: