vorkommen

vorkommen (Deutsch) Bearbeiten

Verb Bearbeiten

Person Wortform
Präsens ich komme vor
du kommst vor
er, sie, es kommt vor
Präteritum ich kam vor
Konjunktiv II ich käme vor
Imperativ Singular komm vor!
Plural kommt vor!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
vorgekommen sein
Alle weiteren Formen: Flexion:vorkommen

Worttrennung:

vor·kom·men, Präteritum: kam vor, Partizip II: vor·ge·kom·men

Aussprache:

IPA: [ˈfoːɐ̯ˌkɔmən]
Hörbeispiele:   vorkommen (Info),   vorkommen (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: sich nach vorn bewegen
[2] existieren
[3] jemandem passieren oder geschehen
[4] auf jemanden in einer Weise wirken

Herkunft:

[1] Kurzform von vorankommen
[2–4] Kompositum aus dem Präfix vor- und kommen

Sinnverwandte Wörter:

[1] rauskommen, vorankommen
[2] anzutreffen sein, existieren, sich finden, vorhanden sein
[3] abspielen, begeben, sich ergeben, geschehen, ereignen, passieren, stattfinden, unterkommen, zutragen
[4] anmuten, scheinen

Beispiele:

[1] Komm doch mal vor zu mir!
[2] Auf der Insel kommen immer weniger Vogelarten vor.
[2] Braunstein und Braunit können auch vorkommen.
[3] Es ist schon häufiger vorgekommen, dass Wörter falsch verwendet werden.
[3] So etwas ist mir noch nie vorgekommen!
[3] „Staubstürme, die Partikel aus der Sahara nach Europa tragen, kommen seit Jahren regelmäßig vor.[1]
[4] Es kommt mir vor, als sei ich schon ewig hier.
[4] Die Rettung kommt mir wie ein Wunder vor!

Sprichwörter:

das kommt in den besten Familien vor

Charakteristische Wortkombinationen:

[3] dass mir das nicht wieder vorkommt!
[4] jemandem kommt etwas vor wie/als

Wortbildungen:

Vorkommen, Vorkommnis

Übersetzungen Bearbeiten

[1–4] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „vorkommen
[1–4] Duden online „vorkommen
[1–4] The Free Dictionary „vorkommen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalvorkommen

Quellen:

  1. Clare Roth: Warum weht Sahara-Staub nach Europa?. In: Deutsche Welle. 28. April 2024 (URL, abgerufen am 28. April 2024).